You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Igel-Hilfe Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Thursday, August 20th 2015, 3:50pm

Geht es Fundigel gut? Wann verliert ein Igel seine Stacheln?

Liebe Igelfreunde,

meine Großeltern haben heute morgen in einem ca. 30 cm tiefen "Fensterloch" zur Straße hin einen Igel gefunden. Nach einem Telefonat mit einer Igelstation (weiter weg) habe ich den Igel vorübergehend im ausbruchssicherem Karton mit Katzennassfutter und Wasser in den Keller (=ruhiger Ort) gestellt, um ihn dann heute abend wieder in die Freiheit zu entlassen - Wenn er gesund ist. Und das genau ist der Knackpunkt: Per Ferndiagnose ist es natürlich schwierig. Bis jetzt scheint er munter zu sein, Nase ist feucht, Augen sehen auch normal aus, wobei letzteres als Laie schwer zu beurteilen ist. Das einzige, was mich und auch die Dame der Igelstation weiter weg stutzig gemacht hat, ist, dass er nicht von selber aus diesem Loch herausgekommen ist, obwohl Tiefen bis zu 40 cm für Igel wohl zu bewältigen sind. Liegt es vielleicht daran, dass das Loch mit einer "Mauer" abgegrenzt ist, dass es nicht von selber da raus konnte. Außerdem sieht es meinem Empfinden nach danach aus, als würde der Igel Stacheln verlieren. Im "Loch" lagen eine herum (aber auch Haare, nur weiß ich nicht sicher, ob die auch vom Igel sind). Es ist nicht so, als hätte der Igel eine kahle Stelle, die eindeutig darauf hindeuten würde, dass irgendetwas nicht stimmt. Aber ich kann an den Stacheln vorbei auf die Haut des Igels schauen und ich dachte immer, die stehen so eng, dass das nicht geht. Ist der Igel also vielleicht doch nicht gesund und sollte einem Tierarzt vorgestellt werden?


Da ich dem Igel gerne unnötige Autofahrten und Tierarztbesuche ersparen möchte, würde ich gerne vorher sicher sein, ob er überhaupt zum Tierarzt muss. Eine Tierklinik in Stommeln hat mir die Telefonnummer einer Igelstation in 50259 gegeben, die aber leider nicht mehr aktuell ist, sodass ich das nun über diesen Weg versuche. Weiß zufällig jemand die aktuelle Telefonnumer dieser Station?

2

Thursday, August 20th 2015, 4:02pm

Wie schwer ist der Igel? Wie verhält sich der Igel? Haben Sie schon festgestellt ob es sich um ein Männchen oder ein Weibchen handelt? Denn bei weiblichen Igeln besteht die Gefahr, das diese Junge hat, und man den Igel somit auf keinen Fall in Gefangenschaft halten sollte. Da der Igel aus dem Loch nicht von selbst herauskommen konnte, kann man diesen auch nicht als "tagsüber aktiven Igel" bezeichnen. Den Schilderungen nach zu urteilen, würde ich den Igel sofort wieder frei lassen, sofern er sich normal verhält.

3

Thursday, August 20th 2015, 4:18pm

Gewogen habe ich ihn nicht, aber zusammen gerollt entspräche er vermutlich der Größe einer Birne? Es ist ein Männchen. Die Dame, mit der ich telefoniert hatte, hatte mich darauf schon hingewiesen. Sie fand es halt nur merkwürdig, dass er nicht von selber dort herauskam. Und dass er seine Stacheln verliert. Ansonsten weist er keine der üblichen Anzeichen eines kranken Igels auf. Zum Freilassen meinte sie, dass ich das besser erst abends machen und ihn bis dahin mit Futter und Wasser versorgen soll.

4

Friday, August 21st 2015, 7:04am

Hallo Larial

Wiegen wäre schon wichtig gewesen, wenn der Igel sich aber normal verhält u. ggf auch frißt, gesunden Kot absetzt, dann sollte man ihn in Fundortnähe in der Abenddämmerung frei lassen, weil er sein Umfeld kennt
Vielleicht kann man dafür sorgen, daß die Falle künftig abgedeckt ist oder eine Hilfe gegeben wird, daß sich der Igel selbst befreien kann.
wichtig wäre auch, ggf mehrmals täglich nachzuschaun.
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl