You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Igel-Hilfe Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Wednesday, August 19th 2015, 11:17am

Husten?

Hallo,

der Igel in Garten, macht immer nur morgens "hustende" Geräusche. Da ich noch nie einen Igel husten gehört habe, kann ich nicht mit Sicherheit sagen, dass der betroffene Igel tatsächlich hustet.
Ich höre das Geräusch zumindest immer nur morgens. Seit den letzten 2 Tagen sehe ich ihn tagsüber unter einem Schrank auf der Gartenterrasse liegen und schläft friedlich, eingehült in Winterschutzstoffen. Morgens hore ich für 1-2 Minuten das Husten und dann ist Ruhe.
Nachts kommt er zum fressen raus und hinterlässt vernünftige "Kot-Hinterlassenschaften". Ich habe testweise mal Hunde-Nassfutter gemischt mit Igeltrockenfutter raus gestellt. Es wird brav aufgefressen, habe ihn dabei durchs Fenster nachts beobachtet.
Also ist nun die Frage, ab zum Tierarzt?
Eine Igelstation in der Nachbarschaft sagte mir dass er ggf. Lungenwürme hat und er geimpft werden müsste. Das kann mein Tierarzt auch machen, die Frage ist nur, ist es wirklich nötig?
Was meinen Sie als Expertin. Ich könnte heute um 17h zum Tierartz fahren - wenn der Igel noch da schläft wo er jetzt gerade ist - am Freitag müsste dann die 2. Impfspritze gesetzt werden und bis dahin müsste ich den Igel wohl in Obhut nehmen damit ich ihn am Freitag auch wirklich wieder da hab.
Ich will dem Tierchen nicht unnötig Stress antun, sollte er aber wirklich "krank" sein wärs wohl nötig. Kann die Situation nicht einschätzen.
Danke erstmal
LG

2

Wednesday, August 19th 2015, 3:28pm

Hallo Nicolucky,

vermutlich wird Frau Oehl heute erst zu einem späteren Zeitpunkt antworten können und darum meine Antwort nachstehend vorab.

Bitte nehmen Sie den Tierarzt-Besuch um 17 Uhr nicht wahr, aus mehreren Gründen:

Ein gelegentliches Hüsteln bei einen Igel ist nicht überzubewerten. Mit dem Fressen jeder Schnecke und jedes Regenwurms nehmen die Igel ihre Innenparasiten mit auf, dazu gehören Lungenwürmer und Lungenhaarwürmer, welche den Husten verursachen. Da jeder Igel mit Innenparasiten behaftet ist, wird es auch immer mal zu diesem gelegentlichen Husten kommen.

Die Situation wäre anders einzuschätzen, wenn der Igel dauerhustet oder eine sehr rasselige, verschleimte Atmung anzeigt, das ist bei einem hohen Parasitenbefall der Fall. Aber selbst dann, ist es derzeit höchst wichtig zu schauen, ob man ein Männchen oder Weibchen aufnimmt. Ein Weibchen könnte trächtig sein oder bereits Nachwuchs haben, eine Entwurmung könnte zum Tod der Babys oder der Mutter resp. von Mutter und Babys führen.

Die Entwurmung ist das, was ihnen als "Impfen" benannt wurde. Es gibt keine Impfung für Igel, leider. Schön wäre, man könnte einen Igel impfen, das würde den Tieren so manches Leid ersparen.

Meine Bitte an Sie ist, darauf zu achten, das der Igel ausschließlich nachtaktiv bleibt. Ein tagaktiver Igel wäre ein Indiz auf eine Krankheit, ebenfalls eine sehr starke Abmagerung, d.h. die Flanken sind dünner als der Oberkörper, eine Hungerfalte im Nacken oder schlitzförmige eingefallene Augen. Desweiteren ist ein Indiz auf eine Krankheit grün-schleimiger Kot, Durchfall oder blutiger Kot, aber sie schrieben ja, der Igel würde vernünftigen Kot hinterlassen, vernünftig sind dunkle feste Würstchen.

Was Sie ansonsten machen können, ist dauerhaft eine Schale oder Vogeltränke mit Trinkwasser aufzustellen und das Wasser bitte regelmäßig auszuwechseln, diese Bitte möchte ich auch an alle mitlesenden Igelfreunde richten, denn gerade zu dieser heißen Jahreszeit, aber auch direkt nach dem Aufwachen aus dem Winterschlaf benötigen die Igel unbedingt Wasser.

Sollten Sie feststellen, das der Igel weiterhin einen gesunden Eindruck macht, höchstens ein bißchen schmal erscheint, können Sie gern weiterhin zufüttern aber evtl. Futterreste bitte morgens entfernen, damit Fliegen nicht ihre Eier ablegen.

Viel Erfolg und viele Grüße und melden Sie sich bitte gerne bei weiteren Fragen

Corinna

3

Wednesday, August 19th 2015, 3:42pm

Hallo Corinna,

vielen Dank für Ihre Antwort und Ratschläge.
Ich habe diesen - oder einen anderen Igel - zusammen mit einem 2. Igel schonmal morgens gegen 8h, im Garten rumlaufen sehen und dabei das selbe Geräusch gehört.
Daher vermute ich, dass es immer der selbe "hustende" Igel ist. Ich empfinde das hustende Geräusch schon eher auch als "rasselnd" aber wie gesagt, kann es nicht einschäzten da ich die normalen Hustgeräusche eines Igels noch nie gehört habe.
Ich werde das Tierchen einfach mal weiter beobachten, heute nicht zum TA geben und mich wieder hier melden wenn ich weiteres beobachte was sich nicht "gut" anfühlt.
Vielen Dank nochmal.

4

Friday, August 21st 2015, 6:59am

Hallo nicolucky

Dem Rat von Corinna kann ich nur entschieden beipflichten. Ich kam gestern tatsächlich so gut wie nicht ins Netz. Danke Corinna !

Vor allem wissen viele Tierärzte nicht, daß z. B. Igelweibchen in dieser Zeit schwanger sein können oder Junge haben könne - dann dürfen sie auf keinen Fall entwurmt werden.
Solange der Igel dämmerungs-u. nachtaktiv ist u. nicht direkt am Tag rumläuft, abmagert u. in der Sonne z. B. ungeschützt liegt, sollte man nicht eingreifen.

Alle Igel haben Lungenwürmer u. können damit längere Zeit leben. Mit dem ersten Wurm, der ersten Schnecke nehmen sie den Zwischenwirt dafür auf, der sich dann im Igel zum Parasiten entwickelt.

Wenn eine starke Verwurmung da ist u. eine Sekundärinfektion dazu kommt, was fast zwangsläufig dann der Fall ist, zeigt der Igel noch andere Krankheitsanzeichen, wie Tagaktivität, ruhen ungeschützt in der Sonne, rasselnder Atem usw.
Dann sollte man helfen - aber bitte vorher genau abklären - Männchen - Weibchen - u. sind ggf Junge da oder - - -
Eine Schwangerschaft kann man beim Igel kaum feststellen - Entwurmt man in dieser Zeit, dann kann es für Mütter u. Kinder tödlich ausgehen

Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

Similar threads