You are not logged in.

21

Wednesday, August 5th 2015, 3:59pm

Hallo Anett
Erst mal freue ich mich über die gute Nachricht, daß das Füßchen besser wird

Es kann durchaus sein, daß der Igel an Menschen gewöhnt ist u. sich darum so verhält.
Andersherum muß man es auch so sehen: Igel sind wie Menschen u. andere Tiere Individuen - einige sind dem Menschen gegenüber freundlich u. wenden sich zu, andere sind wild u. unfreundlich
(Eigentlich sind mir letztere Igel lieber, weil sie wehrhafter in der Natur sind)
Darum plädiere ich ja auch immer dafür -bei aller Liebe - daß man Igel gut versorgen soll, aber nicht durch Überliebe in so einen z u zahmen Zustand bringen sollte

Gerade so menschenzugeandte Igel fordern geradezu heraus, sie süß zu finden u. sie zu verhätscheln. Bitte tun Sie das nicht!

Mit liebem Gruß
Karin Oehl

22

Wednesday, August 5th 2015, 10:05pm

Hallo Frau Oehl,

keine Sorge, so sehr ich sie mag die Igel und so sehr es einen bei den ganzen Verkehrsopfern oft Sorge bereitet sie davor nicht beschützen zu können, umso schöner ist es doch,
wenn ich sie abends im Garten Käfer knacken sehe und mal ehrlich, soooo pflegeleichte und angenehme Mitbewohner sind sie ja nicht die Stachelschweinchen ;)

Sie wissen, ja wie mein Kontakt zum Igel aussieht, das er sich auf täglich zwei kurze Zeiträume beschränkt.
Aber es ist schon schöner, wenn man den Igel ohne Handschuhe umsetzen, behandeln und auch nach dem Baden richtig abtrocknen kann auch am Bauch, als wenn es so kleine bissige Biester sind,
die einem schon fast entgegenspringen und in die Hände beißen, wie wir vor vielen Jahren mal einen Wurf zum Überwintern hatten.

Liebe Grüße
Anett

23

Thursday, August 6th 2015, 6:54am

Hallo Annett
Das ist denke ich , die richtige Einstellung
In Eile -
L.G Karin Oehl

24

Sunday, August 9th 2015, 11:28am

Hallo Frau Oehl,

es entwickelt sich weiterhin gut. Der Igel hat uns jetzt aber deutlich gemacht, dass es inzwischen zu eng ist in seinem Käfig.
Bisher hatte er das gut akzeptiert und anders war auch kein 100%iger Schutz vor Fliegen zu gewährleisten, aber jetzt sind auch die Pfoten soweit, dass ich ihn beruhigt heute früh ins Gehege in der Garage umziehen lassen habe. Jetzt hat er den 8fachen Platz und obwohl ich ihn im Haus rausgesetzt hatte, musste er dann doch mal gucken, wo er da jetzt ist und ob er nicht auch ganz in die Freiheit kommt.

Heute abend ist dann nochmal das Synulox dran, ich denke das kann ich dann auch wieder weglassen und Baytril habe ich noch für 4 Tage da, dann kann ich damit vermutl. auch aufhören. Ich werde mich dann also diese Woche nochmal ganz aktiv umhorchen, wo ich Levamisol herkriege, bisher war ich da nicht sehr erfolgreich...

Liebe Grüße
Anett
Anett La has attached the following images:
  • Gehege01.jpg
  • Pfoten 10 09.08.2015.jpg
  • Pfoten 11 09.08.15.jpg
  • Pfoten 12 09.08.15.jpg
  • Pfoten 13 09.08.15.jpg

25

Sunday, August 9th 2015, 12:21pm

Hallo Annett
Bitte noch immer gut kontrollieren, was die Pfoten im größeren Gehege so machen.
Ansonsten - richtig so - wenn alles zu ist, mehr Platz anbieten, wenn es möglich ist.

Ggf korrespondieren wir wegen Levamisol noch mal per PN. Kleintierärzte verwenden u. haben es kaum. Sie besorgen eine Riesenflasche auch nicht für die 2-3 Igel, die sie pro Saison mal zu sehen kriegen
Mehr Glück könnten Sie bei Großtierärzten haben, die könnten Ihnen die kleine benötigte Menge aufziehen u. mischen
Aber Achtung , das Zeug ist 10%ig u muß ein Teil Levamisol + 3 Teile Aqua bidest gemischt werden, sonst bringt es den Igel um- Und es muß genau nach Igelgewicht dosiert u. richtig gespritz werden, sonst war es mal ein Igel - - - -
(sollte eigentlich ein Tierarzt machen - - - -!)
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl