You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Igel-Hilfe Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Friday, July 24th 2015, 11:01pm

Igel mit geschwollenen Vorderpfoten

Guten Abend,

wir haben gerade einen hinkenden Igel getroffen, zum Glück wenigstens ein Männchen.
Beide Vorderpfoten sind dick, noch kein Madenbefall, ein paar Fliegeneier haben wir entfernt. Der Igel wiegt 941g von der Figur her sollte er aber mehr haben.
Er frisst und ist ansonsten recht agil.



Gleich morgen früh fahre ich mit ihm in die Tierklinik.
Welches Antibiotikum wäre am besten?

(Keine Wurmkur, erst nach Kotprobe ist bereits bekannt ;) )

Liebe Grüße
Anett

2

Saturday, July 25th 2015, 7:26am

Hallo Anett

Danke für die Bilder.

Igel bitte schlafen legen u. röntgen lassen. Frage Knochenbruch?????

Meist wird das Breitbandantibiotikum Baytril gegeben. Aber das muß man dem Tierarzt überlassen. Manchmal gibt er auch ein Langzeitantibiotikum, das ist auch o,Kl so.

Manchmal ist eine Doppelantibiose mit Synulox sinnvoll, das wird nur alle zwei Tage gegeben, Baytril täglich u. das kann man auch oral geben.

Wenn es nur eine Entzündung ist, helfen Bäder mit Chinosol Lösung -(Tabl. dazu gibt es rezeptfrei in der Apotheke)

Viel Glück
L.G.Karin Oehl

3

Saturday, July 25th 2015, 10:49am

Hallo Frau Oehl,

wir sind gerade zurück.
Da er auf beiden Beinen laufen kann und auch heute nacht in seinem Behelfskarton ordentlich randaliert hat, haben wir erstmal auf eine Narkose verzichtet.
Leider musste der Igel dann nach dem Tierarztbesuch einmal duschen, weil entgegen meines audrücklichen Wunsches plötzlich doch ein Parasitenmittel aufgetragen wurde.
Da ich aber eine viertel Stunde später zu Hause war, dürfte ich noch fast alles abgebraust haben.

Ansonsten hat er Baytril und Metacam gespritzt bekommen und Baytril für die nächsten Tage wurde mitgegeben.
Chinosol-Tabletten hatte unsere Apotheke leider nicht da. Im Hause haben wir nur Betaisodona-Lösung, wäre das auch eine Möglichkeit?
Sonst würde ich mich noch bei anderen Apotheken erkundigen.

Inzwischen habe ich parallel Google befragt und nun richtig Angst, weil es natürlich auch noch Cydectin war ;(
Ich habe ihn wirklich gründlich abgebraust (mit dem Brausstrahl unserer Spüle), an der Auftragungsstelle solange bis es nicht mehr geschäumt hat
und dann gleich einmal die gesamte Oberseite um evtl. übersehene Fliegeneier dann gleich mit abzuspülen. Meinen Sie ich könnte Glück haben?

Auf jeden Fall werde ich noch einmal in der Klinik anrufen, sowas darf nicht passieren, wenn der Hefter von Pro Igel griffbereit liegt und ich ausdrücklich keine Parasitenbehandlung will.

Sorgenvolle Grüße
Anett

4

Saturday, July 25th 2015, 3:52pm

Nachtrag: Inzwischen haben wir Chinosol bekommen.
Löse ich wie angegeben eine Tablette auf 100ml Wasser und setze den Igel dann hinein, oder ist eine andere Verdünnung empfehlenswert?
Wie lang soll ich es wirken lassen? 10min? Wie oft?

5

Saturday, July 25th 2015, 4:35pm

Hallo Anett La

Das war ja nun Stress pur für den Igel - Tierarzt mit allem , was einen Igel so stressen kann u. dann das noch
Gegen die Flöhe kann man doch gut Jacutin Pedicul aufsprühen (Nicht erschrecken, ist ein Läusemittel für Menschen, aber für Igel gut verträglich u. sehr wirksam)
Damit muß sich der Tierarzt doch gar nicht aufhalten.
Aber das ist das Erste . Ich gehe täglich mit Flohhotels um u. machen nicht annähernd so ein Geschiss darum u. meine Haustiere u. ich haben auch keine Flöhe.
Die meisten Flöhe am Igel sind wirtsspezifisch, das heißt für andere Tiere u. Menschen absolut nicht interessant.
Natürlich kann man niemals sicher sein, daß nicht ein Blidngänger drunter ist.

Dieses verdammte Zeug, was die immer verwenden - es ist zum heulen. Gut, daß Sie den Igel gründlich davon befreit haben, aber das war natürlich ein dicker erneuter Stress.
Nun braucht er erst mal Wärme u. Ruhe

Chinosol genau so anwenden, wie beschrieben u. wenige Minuten in dem Bad sind ausreichen - muß auch nicht täglich sein, wenn die Wunde sich reinigt.
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

6

Saturday, July 25th 2015, 4:51pm

Hallo Frau Oehl,

der Igel fand das Duschen zum Glück nicht so wahnsinnig schlimm, er schnupperte in der Spüle umher, während ich ihn abgebraust habe, die Autofahrerei war da viel blöder aus seiner Sicht. Bei dem Unwetter letzte Nacht, wäre es sicherlich deutlich nasser geworden und hätte hinterher kein Handtuch bekommen ;)

Die Flöhe wären mir sowas von egal gewesen, sind ja nichtmal viele und selbst wenn sie den Igel verlassen, bin ich bisher noch jeden Floh von anderen Tieren bei meinen Katzen losgeworden, die ich deutlich sicherer behandeln kann. Das genannte Spray ist mir auch bekannt, wäre dann auch meine Wahl gewesen, aber es hält sich wirklich arg in Grenzen, sodass ich da aktuell überhaupt keinen Handlungsbedarf sehe, auch der Kot sieht soweit gut aus, er röchelt nicht, kein Grund ohne Kotuntersuchung zu handeln.

Haben Sie evtl. wissenschaftl. Texte/Studien/Untersuchen bezügl. Igeln und Cydectin?
Ich würde der Klinik gerne noch eine Mail schicken, damit das Mittel aus der Standartbehandlung für Igel gestrichen wird.

Den Igel habe ich jetzt zunächst in einem Käfig im Haus untergebracht, weil ich da mit Fliegengaze sicherstellen kann, dass keine Fliegen drankommen, und erstmal Ruhe gegönnt.
Heute abend werden wir dann das Baden angehen.

Viele Grüße
Anett

This post has been edited 1 times, last edit by "Anett La" (Jul 25th 2015, 5:04pm)


7

Saturday, July 25th 2015, 5:58pm

Hallo Anett La
Auch wenn der Igel es scheinbar locker nahm - Duschen ist verdammter Streß, war aber wohl unumgänglich.

Schaun Sie mal nach -ich glaube, daß hier im Forum der Text gegen dieses Mittel eingestellt ist, sonst schicke ich Ihnen eine Pn
L.G.Karin Oehl

8

Monday, July 27th 2015, 1:10pm

Hallo Frau Oehl,

mal ein kleiner Zwischenbericht.
Die Vorderpfoten sehen inzwischen nicht mehr ganz so klumpig aus, sind aber noch geschwollen.
Sie hindern ihn aber jetzt nicht mehr daran, sich vollständig zusammenzurollen, was das Eingeben des Antibiotikums nicht unbedingt einfacher macht ;)
Aber es klappt doch gut und er schluckt es auch immer brav.

Auch erfreulich finde ich, dass seine Flöhe fit und munter sind, sodass ich doch davon ausgehe, dass Cydectin nicht wirken konnte, bevor ich es abgespült habe.

Liebe Grüße
Anett
Anett La has attached the following image:
  • Simon 27.07.15.jpg

9

Monday, July 27th 2015, 2:06pm

Liebe Anett La
Das hört sich gut an - also bitte Jacutin Pedicul auf den Igel, damit die Flöhe weichen können.
Danke für das Bild des an sich propperen Igels.
Wenn er gut frißt, kann man das AB auch erst mal auf eine kleine Portion des Futters geben u. muß keine Aktionen tätigen, nur wenn gefressen wurde, dann bitte das Restfutter nachlegen.
L.G:Karin Oehl

10

Wednesday, July 29th 2015, 11:59am

Hallo Frau Oehl,

gestern abend habe ich ihn mit Jacutin Pedicul Spray eingesprüht, jetzt juckt es ihn nicht mehr so.
Heute abend werde ich dann wieder die Füße baden, das hatte ich bis jetzt 2x im Abstand von 2 Tagen gemacht.

Das Rechte Vorderfüßchen sieht inzwischen deutlich besser aus, da hatte sich nach dem ersten Bad eine Stelle geöffnet.
Beim linken Fuß ist vor allem eine Zehe noch deutlich geschwollen, dort fehlt auch die Kralle.
Das AB werde ich also ebenfalls noch etwas weitergeben. Aber die Eingabe werden wir so beibehalten müssen, sein Biorhythmus weicht doch zu sehr von unserem ab,
er wird erst kurz vor Mitternacht aktiv ;) Der ganze Vorgang vom Rausnehmen, Eingeben und Zurücksetzen, dauert insgesamt nur etwa 10sek, er ist ein wirklich lieber Igel.

Liebe Grüße
Anett
Anett La has attached the following images:
  • Simon 04 27.07.15.jpg
  • Pfoten 03 27.07.15.jpg
  • Pfoten 04 27.07.15.jpg

11

Wednesday, July 29th 2015, 12:09pm

Liebe Annett
Machen Sie es genau so, wie Sie es beschrieben haben. Das ist völlig o.K. so
Aber machen Sie sich nicht verrückt -ich habe hier über 30 Igel -klar, sind es dämmerungs-u. nachtaktive Tiere, aber ich reinige morgens die Gehege, u. gebe die Medikamente u. frisches Trinkwasser u. wenige Bröckchen Katzentrockenfutter u. am Abend reinige ich verschmutzte Gehege noch mal, schließlich essen wir unser Abendbrot auch nicht auf dem Klo. Dann gibt es normales Futter u. das war es - ansonsten haben die Viecherle hier ihre Ruhe, aber so ein bißchen müssen sie sich auch meinem Rhythmus anpassen u. das geht auch wunderbar.
L.G:Karin Oehl

12

Wednesday, July 29th 2015, 12:17pm

Liebe Frau Oehl,

ich mache morgens nur die komplette Renigung des Käfigs und die Medikamenteneingabe. Futter stelle ich dann weg, weil er wirklich den kompletten Tag in seiner Höhle ist.
Abends wenn ich füttere, wird er dann ggf. behandelt und gewogen. Obwohl er recht wenig frisst, hält er sein Gewicht gut, aber er ist auch nicht sehr aktiv.

Liebe Grüße
Anett

13

Wednesday, July 29th 2015, 2:10pm

Liebe Anett, das ist im Grunde auch nicht viel anders als bei mir u. es ist völlig in Ordnung
Dann kann man dem kleinen Kerl nur eine gute Genesung wünschen
L.G:Karin Oehl

14

Sunday, August 2nd 2015, 10:25am

Liebe Frau Oehl,

mit meinem Igel läuft es soweit ganz gut, die Pfoten sehen auch schon deutlich besser aus, nur bin ich mir nicht ganz sicher, ob es aktuell nicht eher stagniert und ggf. noch andere Behandlungen (zweites AB?) erfolgen sollten, deshalb anbei ein paar Pfotos.
Beim linken Fuß (die ersten 3 Bilder) ist nach wie vor eine Zehe geschwollen, die Rötung ist jedoch verschwunden. Der rechte Fuß (das 4. Bild) ist insgesamt noch dick, aber auch schon bei weitem nicht mehr so wie am Anfang.
Er bekommt jetzt seit 8 Tagen Baytril und alle zwei Tage ein Chinosol-Fußbad (was er im übrigen weit weniger doof findet als das Fotoshooting ;) )
Er kann sehr gut laufen und klettern und frisst auch gut.

Der Kotbefund ist auch diese Woche gekommen, jetzt muss ich mich umhorchen, welcher TA Levamisol da hat, denn Alternativen, die es nicht nur in 100ml-Flaschen gibt, gibt es wohl nicht, oder?

Noch eine andere Frage:
Bei uns neben dem Grundstück wurde leider von vorgestern auf gestern eine Igelin überfahren :(
Von der Größe eher ein Jungtier vom letzten Jahr, das Gesäuge war überhaupt nicht angebildet und es kam auch keine Milch beim Abtasten. Wir sind gestern mehrfach große Runden (auch sehr spät in der Nacht) gelaufen und haben auf Pfeifen oder Zwitschern gelauscht. Ich gehe eher davon aus, hoffe es sehr, dass sie noch keinen Nachwuchs hatte, die Igel sind bei uns oft sehr spät im Jahr und auch dieses Jahr war es recht lange kalt.
Wie lang macht es Sinn zu suchen, zu horchen, wie lang überleben kleine Igel ohne Muttertier?

Liebe Grüße
Anett
Anett La has attached the following images:
  • Pfoten 06 02.08.15.jpg
  • Pfoten 07 02.08.15.jpg
  • Pfoten 09 02.08.15.jpg
  • Pfoten 08 02.08.15.jpg
  • Kotbefund Simon 29.07.15.jpg

15

Sunday, August 2nd 2015, 10:47am

hallo Anett
Der Igel sollte noch weiter Baytril täglich bekommen, aber jeden 2. Tag zusätzlich Synulox
Die Bäder ruhig täglich machen. Mir kommt es vor, als säße Eiter in den dicken Stellen.
(Vom Tierarzt eröffnen lassen?????)
Bezüglich der überfahrenen Igelin - ich glaube, daß sie aufhören können zu suchen - sie wird keine Jungtiere haben.
(Wenn weitestgehend sicher ist, daß sie vom vorigen Jahr ist) Wunder geschehen natürlich immer wieder.
Und wenn bei Ihnen die Igel später werfen, kann es höchstens sein, daß sie trächtig war, aber dann kann man ohnehin nichts mehr machen.

Es ist schade um jeden Igel - helfen wir denen, denen noch zu helfen ist. Hier ist Baby Boom - - -es ist nicht zu bewältigen

L.G:Karin Oehl

16

Sunday, August 2nd 2015, 1:00pm

Liebe Frau Oehl,

ich werde ihm noch Synulox besorgen, wären ggf. Injektionen sinnvoll, da Tabletten ja nicht unbedingt einfach zu verabreichen sind?
Igel spritzen kann ich.
Nach dem Baden entferne ich wenn möglich immer abgestorbenes Gewebe und halte so auch die Wunden offen, Eiter kommt allerdings nicht, es fühlt sich auch von außen nicht danach an.

Ja, bei uns gitb es oft zum Herbst die kleinen Igelchen und dann kam es schon öfter vor, dass hier im November die Nachbarn mit den 200g Igeln klingeln.
Ich wünsche Ihnen gute Nerven, wenn es jetzt schon so schlimm ist bei Ihnen.

Liebe Grüße
Anett

This post has been edited 1 times, last edit by "Anett La" (Aug 2nd 2015, 1:08pm)


17

Sunday, August 2nd 2015, 6:56pm

Hallo Anett
Synulox in Tabl. ist nicht gut zu dosieren, Spritzlösung ist absolut sicherer in der Dosierung
Hoffentlich spielt da der Tierarzt mit
L.G:Karin Oehl

18

Sunday, August 2nd 2015, 10:59pm

Hallo Frau Oehl,
mit dem Synulox und wie ich es verabreichen kann, das wird kein Problem.

Dann bekommt er als Behandlung jetzt täglich ein Chinosol-Fußbad und 0,5ml Baytril oral, sowie ab morgen dann alle 2 Tage 1ml Synulox unter die Haut.

Ich überlege, ob evtl. auch wieder Metacam sinnvoll wäre, aber vielleicht versuche ich erstmal Traumisal als homöopathischen Entzündungshemmer.
Wäre ggf. Vitamin B-Komplex sinnvoll?

Liebe Grüße
Anett

19

Monday, August 3rd 2015, 2:51pm

Hallo Anett La
Bitte derzeit kein Metacam -nicht mehr medikamentieren, als offensichtlich nötig ist.
Vitamin B Komplex kann man mal geben - nur nicht zu oft
Ich arbeite gern mit Traumeel - das ist wohl dem von Ihnen beschriebenen Mittel sehr ähnlich - ich habe damit beste Erfahrungen.
L.G:Karin Oehl

20

Wednesday, August 5th 2015, 10:09am

Liebe Frau Oehl,

inzwischen tut sich wieder was bei den Pfötchen, vor allem die einzelne dicke Zehe wird langsam etwas dünner und beginnt sich zu pigmentieren.

Haben Sie schon Erfahrungen gesammelt mit Igeln, die bei Ihnen waren und wieder zurück gekommen sind nach einiger Zeit?
Unser Igel ist ja von Anfang an recht zahm und wir fragen uns, ob es nicht evtl. sein könnte, dass es ein Jungtier von der Familie ist, die wir im Herbst 2013 aufgenommen hatten.
Die kleinen Igel gewöhnen sich ja durch das tägliche Wiegen oft sehr schnell daran in die Hand genommen zu werden, aber wie lang behalten sie das?

Liebe Grüße
Anett