You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Igel-Hilfe Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

21

Friday, October 9th 2015, 10:52am

Igel Nr 2

Hallo Karin,

Diesmal melde ich mich, da ich seit Montag, 5.10. einen weiteren Igel aufgenommen habe.

Grund: der kleine igelbub saß um 13:15 Uhr mitten auf der Straße und rollte sich erst zusammen als ich ihn hochnahm. Gewicht 280 g und eine Wunde (so groß wie der Nagel des kleinen Fingers) über dem Auge. Ansonsten das üblich ein paar zecken und Flöhe. Diese habe ich bereits eliminiert. Die Wunde habe ich laut Heft gesäubert und mit bepanthen behandelt - was bis stand heute gut verheilt. Wärmekissen genießt er sehr. Kot unauffällig, frisst und nimmt auch zu.

Ich werde diesen auf jeden Fall kontrolliert, wenn es Zeit dafür ist, bei mir überwintern lassen. Ist doch ok so, oder?!

Nachdem ich bis jetzt immer ausgewachse Igel hatte, finde ich, dass man diesem wirklich anmerkt, dass er noch ein Kind ist.
Ich habe es noch nicht für nötig gehalten, ihn dem Tierarzt vorzustellen, noch gezielt entwurmen zu lassen. Was meinen Sie dazu?
Das Nächste, ich habe nun schon öfter gelesen, das droncit gegen den saugwurm gegeben wird. Kann man auch drontal geben. Gibt man das auch vorsorglich? Welche Symptome sind den vorhanden, wenn man dieses Mittel verabreichen muss.

LG Carmen

22

Friday, October 9th 2015, 11:35am

Hallo Carmen

Bisher machen Sie alles richtig

Ich kenne das Mittel Drontal nicht. Wenn es den Wirkstoff Praciquantel enthält ist es brauchbar, aber ich kann nicht sagen, wie hoch das in dem Mittel dosiert ist u. daher keine Empfehlung für Igel geben.

Der Befall an Darmsaugwurm macht sich oft so bemerkbar -Igel frißt, nimmt ab, kalter Bauch, blasse Schleimhäute, Durchfall auch mit Blut..Aber sehr schnell hört der Igel auch auf zu fressen, wird rasch sehr schlapp u. dann ist es meist zu spät.

Der Darmsaugwurm ist bes. im Dünndarm aktiv u. häufig wird er im Kot nicht nachgewiesen, oder man kennt die Erscheinungsformen so nicht.

Da der Igelbefall mit diesem Parasiten, der früher regional begrenzter vorkam, sehr weiträumig stark zugenommen hat, sollte man daran denken, Der Parasit kann von der Mutter schon auf die Kleinen übertragen worden sein. (Kümmerlinge, die rasch verfallen)

Übrigens ist das Droncit auch von kleinen Igeln gut verträglich.

Darum empfehle ich immer - bes. in der ersten Zeit, wo man einen Pflegling hat, sehr genau hinzuschaun.

Natürlich - ohne jegliches Anzeichen einer Erkrankung muß man die Tiere nicht mit Medikamenten vollstopfen. Wenn nichts ist, kann man die Kotuntersuchung abwarten, Aber auf die genaue Beobachtung der Tiere kommt es sehr an.

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

23

Friday, October 30th 2015, 8:32am

Guten Morgen Karin,

Kurze Frage mein 280 g igelbub hat nun bereits 700g erreicht ist fit und putzmunter und ist noch in der Wohnung bei Zimmertemperatur untergebracht.
Kann bzw soll ich ihn schon in sein Winterquartier auf die überdachte Terrasse umsetzen? Soll das Gewicht bis max 800 g noch ansteigen, oder soll er die 700 g beibehalten und nicht weiter zunehmend?

LG Carmen

24

Friday, October 30th 2015, 10:32am

Hallo Carmen.

Der Igel hat absolut das richtige Gewicht für den Winterschlaf -raus mit ihm in den kalten Raum

Bitte bieten Sie ein gut isolierende Schlafhaus,d.h. ausreichend großes Schlafhaus . Legen Sie unten dicke Zeitung rein, füllen Sie es locker mit

langhalmigem Stroh -also gut ausschütteln vorher, Etwas geknülltes Haushaltsrollenpapier u. dann kann der Igel einziehen u. sich es so bequem wie möglich selbst machen.

Der Igel wird draußen weiter versorgt, das Schlafhaus wird nicht mehr angerührt u. der Igel entscheidet, wann er das Futter verweigert u. schlafen geht. Das funktioniert nicht auf Knopfdruck

Lesen Sie dazu auch das Merkblatt von Pro Igel e.V. unter www.pro-igel.de

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

25

Tuesday, April 12th 2016, 9:40pm

Igel rollt sich nicht ein

Hallo Karin,

auch ich melde mich nach der "Winterpause" zurück.

Mein Igelbub, den ich ja anfang Oktober tagsüber mit 280g gefunden habe, ist Ende November mit 680g in den Winterschlaf gegangen.
Am 3.4.16 also, vor 11 Tagen ist er mit 561 g wieder aufgewacht hat also nur 120 g an Gewicht verlorenen ist agil, Kot ist gut, Nase feucht alles soweit ok bis auf:

Er rollt sich beim hochnehmen als auch beim anstupsen einfach nicht ein. Beim anstupsen wird zwar gefaucht, getuckert, ruckartige Bewegungen gemacht aber nicht eingerollt und die Stacheln stellt er dabei auch nicht auf. Beim hochnehmen, dass hat er von klein auf gemacht liegt er nach wie vor wie ein strampelndes Baby in meiner Hand - da hilft noch nicht mal anpusten. wie er noch so klein war dacht ich, das dies für einen kleinen Igel vielleicht normal ist - aber jetzt, als "Großer " strampelt er immer noch - ohne irgendwelche Anzeichen zu machen sich einzurollen oder gar die Stacheln zur Abwehr einzusetzen, was ihm in der freien Natur zum Verhängnis werden kann.

Was kann ich da tun..
Lg Carmen

26

Wednesday, April 13th 2016, 6:55am

Hallo Carmen

Es gibt solche Igel, die sich bes. dem Menschen zugewand verhalten.
Sie können ihn nicht umerziehen, aber so wenig Kontakt wie möglich halten. Morgens reinigen, frisches Wasser ins Gehege u. abends füttern -ansonsten keinen Kontakt
Es wäre sinnvoll, ihn vor dem Aussetzen in ein Außengehege zu geben, er war ja noch sehr klein u. unerfahren, als er zu Ihnen kam.
Wenn Sie ihn so unerfahren wie er ist, einfach aussetzen würden, könnte es fatal werden, So ein Tierchen muß erst mal Natur u. Freiheit üben.

Im Gehege draußen kann er schon mal die Natur kennen lernen u. wird sich dann wahrscheinlich auch besser wie ein Igel verhalten.
Wenn Sie ihn in die Hand nehmen u. versuchen ihn umzuerziehen, wird er das höchstens wie ein Spiel auffassen -also bitte nicht
Viel Glück
L.G:Karin Oehl

27

Saturday, May 21st 2016, 11:20pm

Hallo Karin,
Ihrer letzten Nachricht zufolge habe ich dem Igel ein 5 qm großes Aussengehege gebaut, was er erst ziemlich gruselig fand, da er mehrere Anläufe brauchte um sich aus seinem schlafhäuschen zu trauen, was sich aber dann ganz schnell gegeben hat

This post has been edited 2 times, last edit by "Carmen" (May 21st 2016, 11:30pm)


28

Saturday, May 21st 2016, 11:33pm

Hallo Karin,
Ihrer letzten Nachricht zufolge habe ich dem Igel ein 5 qm großes Aussengehege gebaut, was er erst ziemlich gruselig fand, da er mehrere Anläufe brauchte um sich aus seinem schlafhäuschen zu trauen, was sich aber dann ganz schnell gegeben hat

29

Saturday, May 21st 2016, 11:40pm

Leider lässt sich mein kompletter Text nicht einstellen und wurde bis auf einen Satz abgeschnitten. Ich mache es jetzt kurz in der Hoffnung es klappt mit dem einstellen. Igel ist heute Abend nach 14 Tagen Aussengehege in die Freiheit. Vielen Dank für ihre Hilfe liebe Karin liebe Grüße und bis zum nächsten Igel
Carmen

30

Sunday, May 22nd 2016, 6:43am

Hallo Carmen

Was da los war mit dem beschnittenen Einstellen, kann ich nicht sagen .

Das Wichtigste ist wohl angekommen _der Igel ist wohlbehalten in die Freiheit gegangen

Gut gemacht!

Wünschen wir ihm eine gute lange Lebenszeit in Freiheit u. die Möglichkeit sich fortzupflanzen

Danke für Ihre lieben Grüße u. gerne bis zum nächsten Mal

l.G:Ihre Karin Oehl