You are not logged in.

1

Thursday, April 30th 2015, 9:25am

Grund zur Sorge?

Hallo Frau Oehl,

seit letztem We wohnt in meinem Garten ein Igel in einem direkt neben einer Futterstelle stehenden Igelhaus. 3 Nächte hat er gut gefressen, nur letzte Nacht ist er nicht aus dem Haus rausgekommen. Dieses weiss ich sicher, da der Eingang prepariert ist, das Futter war auch unangetastet.
Der Igel selbst lebt, da er auf mein Rumhantieren an der Schlafkammer heute Morgen, mit Fauchen reagiert hat. Es handelt sich wohl um einen Winterschlaferwacher, der in der Nähe der Futterstelle sein Winterquatier hatte, da dieses quasi zeitgleich mit dem Einzug in das Haus verlassen wurde...so zumindest meine Mutmassung...
Es handelt sich dann, um ein bereits ausgewachsenes Männchen...

Besteht hier Handlungsbedarf...es ist doch eher ungewöhnlich, dass ein Igel nach dem Erwachen, wenn er bereits gefressen hat, das Fressen wieder einstellt!?
Allerdings waren die letzten beide Nächte relativ frostig...

Was soll ich machen?

Schöne Grüsse

Saschano

2

Thursday, April 30th 2015, 9:33am

Hallo Saschano


Die Begründung für das nicht rauskommen haben Sie selbst geliefert -es ist zu kalt.
Der Igel hat zunächst gefressen, aber in der Natur würde er bei dieser Kälte auch nichts finden - warum also sollte er rauskommen ?

Wenn sonst alles so in Ordnung ist, wie Sie es beschreiben, können Sie nur Futter anbieten u. der Natur ihren Lauf lassen.
Ruhe bewahren bitte!

L.G:Karin Oehl

3

Friday, May 1st 2015, 9:53pm

Hallo Frau Oehl,
wollte nochmal Statusbericht abgeben.
Habe vorhin das Wasser im Igelhaus erneuert. Seit mindestens gestern früh hat der Igel die Schlafkammer nicht verlassen, habe den Eingang zugestopft, somit hat er jetzt 2 Tage nichts gefressen oder getrunken! Der Geruch im Haus ist unauffällig...naja...es riecht nach Igel...aber keinerlei Verwesungsgeruch, oder dergleichen.
Letzte Nacht hatten wir 3Grad Tiefsttemperatur und Bodenfrost, für heute Nacht sind 2Grad angesagt!

Ist der Igel wieder schlafen gegangen...? Es läßt mir irgendwie keine Ruhe!

Bisher habe ich allerdings auch erst 2 Jungigel regelmäßig als Essensgäste (andere Futterstellen), allerdings jetzt schon in der3.Woche.
Die kleine Igelin, mit dem schiefen Kopf, die wir letztes Jahr gerettet haben, vielleicht erinnern Sie sich, schläft auch noch.

Trotzdem...der Zweifel bleibt!

Schöne Grüße

4

Saturday, May 2nd 2015, 7:04am

Hallo Saschano
Daß Sie langsam unruhig werden, kann ich gut verstehen, aber der Igel hat zwischenzeitlich gefressen, so ist anzunehmen, daß er wieder erscheint.
Bei den Temperaturen ist es kein Wunder, wenn alles durcheinander ist.

In den letzen Jahren war überhaupt ein heilloses Witterungsdurcheinander.

Bitte noch Geduld aufbringen, Futter u. Wasser anbieten u. abwarten. Mehr kann u. sollte man nicht tun

Wenn Sie es gar nicht mehr aushalten, holen Sie den Igel in die Wärme u. warten, was passiert.
Vielleicht sind wirklich die Reserven des Igels so erschöpft, daß er nicht allein erwachen kann, zumal er schon mal draußen war.

Manche Igel brauchen dann nach dem Erwachen in der Wärme einen kleinen Anstoß durch eine Vitamin B-Komplex Gabe u. sie sind dann voll wieder aktiv.

Aber eigentlich sollte das Wiedererwachen nicht provoziert werden.

Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

5

Saturday, May 2nd 2015, 11:44pm

Hallo Frau Oehl,

nun bin noch genauso verunsichert. Gehen wir mal davon aus, daß der Igel eingeschlafen ist und nicht mehr von alleine aufwachen kann...wie lange würde es dann dauern, bis er verstirbt...das würde doch, abhängig von seinem Allgemeinzustand, sicherlich einige Tage, bis Wochen dauern...oder?
Hm... 3Tage hat er gefressen und dann evtl. witterungsbedingt entschieden, nochmal schlafen zu gehen...ist er dann 3 Tage später schon im kritischen Zustand?
Ich denke, ich sollte noch warten, bevor ich einschreite...oder?
Ab Montag soll's wieder warm werden bei uns...mit zweistelligen Temperaturen nachts!?

Schöne Grüße

6

Sunday, May 3rd 2015, 6:41am

Hallo Saschano

Im Grunde können Sie abwarten - in der Natur ist es ja auch so. Und wenn ein Igel verstirbt, dann schläft er ohne Qual einfach ein.
Da Sie aber doch ziemlich beunruhigt scheinen, kann ich Ihnen raten, schaun Sie nach, ggf holen Sie ihn rein u. beobachten, was in der Wärme passiert

Unsere Päppeltiere tun sich manchmal etwas schwer.
Wenn Sie ihn drinnen erwachen lassen u. er dann wieder gut frißt u. zunimmt, können Sie ihm die Freiheit geben, wenn es zuverlässig wärmer wird.

Mit freundlichem Gruß
Karin OEhl

7

Monday, May 4th 2015, 9:45pm

Hallo Frau Oehl,

die ganze Aufregung war mal wieder umsonst! Sie hatten natürlich mal wieder Recht. Letzte Nacht war der Igel wieder aktiv und hat auch gleich wieder gefressen.
Glücklicherweise hatte ich mich soweit im Griff, daß ich nicht eingegriffen habe.
Es scheint also alles in Ordnung zu sein.
Es handelt sich übrigens nicht um einen Päppeligel, sondern um ein freilebendes Exemplar.

Schöne Grüße

8

Monday, May 4th 2015, 10:33pm

Hallo Saschano,

ich kenne das Auf und Ab - mal wird gefressen, mal nicht, es ist immer sehr abhängig von den Außentemperaturen und deshalb gut, das Sie nicht eingegriffen haben.

Viele Grüße

Corinna