You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Igel-Hilfe Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Wednesday, January 14th 2015, 6:46pm

Igel unter (Ziegen-) Beobachtung

Liebe Igelfreunde,

ein großes Lob Euch für diese tolle Seite! Danke für das Vorschusslob
Nun habe ich mich auch mal zu Euch gesellt, weil ich eine Frage bezüglich eines Igels habe.Heute war ein relativ warmer Tag mit 9 Grad. Die letzten Tage waren auch schon so warm.Doch allmählich soll nun doch der Winter einkehren mit Minusgraden und Schnee.Ich halte Ziegen. Und heute sind sie, da das Wetter so schön war, alle in den Auslauf gegangen. Ich konnte sie innen vom Stall aus sehen, wie sie immer wieder alle in eine Richtung schauten, ganz neugierig. Es war ihnen scheinbar etwas sehr seltsam vorgekommen. Im Winter gehe ich selten in den Auslauf, aber wenn mich die Tiere so auf etwas hinweisen, dann muss ich doch mal gucken. Auf jeden Fall saß dort ein Igel, den sie interessiert beäugten.Er saß einfach nur da, neben einem aufgewühlten kleinen Strohhäufchen (wirklich nur ein paar Halme). Er reagierte normal, also zog sich zusammen,als ich näher kam. Er war nicht verschnupft, hustete nicht, röchelte nicht, sondern guckte nur in die Gegend. Da es mir komisch vorkam, ging ich Handschuhe holen, ich wollte ihn mir näher angucken und das Gewicht schätzen.Als ich wieder kam, war er weg. Ich schaute überall im Gehege und sah mir dann den Stroh"haufen" näher an. Ich konnte ein paar Stacheln erkennen. Da hatte sich der igel tatsächlich eine Wohnhöhle gebaut. Schön fest aus Stroh und Gras.Aber nur so klein, dass er gerade so hinein passte, die hintersten Stacheln schauten quasi raus. Nun holte ich ein paar Nadelzweige und einen dicken Haufen Stroh und schichtete ihn über das Nest, weil ich mir nicht vorstellen konnte, dass bei Schnee und Kälte, das wirklich reichen würde, was er sich gebaut hat.Ich bin mir sicher, dass es sich um einen Jungigel handelt, der unerfahren ist. Ich sah im Stroh neben seinem Haus auch eine Raupe, wahrscheinlich hatte er diese gerade ausgegraben und verspeist. Ich möchte ihn nicht einfach mit rein nehmen, wenn er doch ein Haus hat. Wie soll ich vorgehen? Einfach beobachten?
Reicht die Strohauflage? Soll ich ihm Futter hinstellen? Ich wäre sehr froh, wenn mir jemand helfen könnte, der mehr Ahnung hat.

Ja, Sie könnten Recht haben -ein unerfahrener Jungigel, der sich ein nicht ganz tolles Winterschlafnest gebaut hatte u. noch nicht fest schlief, war dort wohl von den Ziegen u. von Ihnen gefunden worden. Ich denke , es war richtig, ihn nicht weiter zu stören, das Wiegen hätte auch nur gestört. Hoffentlich ist es nicht schon zuviel Störung, daß Sie noch Material hingepackt haben, aber falsch war es nicht. In dem Fall würde ich unbedingt ein Schälchen Wasser u. ein Tellerchen mit Katzentrockenfutter so hinstellen, daß es nicht naß werden kann u. auch nicht von Katzen oder anderen Tieren erreicht werden kann. Ob der Igel noch frißt, ist natürlich nicht klar, aber das Angebot zu machen ist richtig.

Vielen Dank schonmal,

Jassi

This post has been edited 1 times, last edit by "Karin Oehl - Pro Igel e.V." (Jan 15th 2015, 2:25pm)


2

Thursday, January 15th 2015, 11:44am

Sehr schade, dass scheinbar niemand einen Rat für mich hat, ich habe viel auf dieses Forum gesetzt, Nunja, dann muss ich es wohl woanders probieren...

Lg, Jassi

3

Thursday, January 15th 2015, 2:21pm

hallo Jassi
so schnell verschnupft zu sein, ist unfair, denn wir arbeiten hier im Team alle ehrenamtlich u. haben viele andere Aufgaben zu bewältigen, Wir sind kein Tag u. Nacht besetztes Büro.
Dabei sind wir mehr als bemüht, zeitnah zu antworten u. zu beraten u. das versuche ich mal in Ihrem Text.

Mit freundlichem aber auch enttäuschten Grüßen
Karin Oehl

Similar threads