You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Igel-Hilfe Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

21

Wednesday, December 3rd 2014, 1:41pm

Hab gerade mit dem Tierarzt telefoniert. Er hat in der Kotprobe Capillaria gefunden ( den zweiten Teil des Namens habe ich vergessen ) . Ich tippe mal auf die Sorte des Darmhaarwurmes ( da der Igel nicht hustet o.ä. ). Ich sollte heute Nachmittag vorbeikommen und Advocate abholen und ihm einen Tropfen davon geben. Im Nachhinein habe ich meinem Tierarzt ´ne Mail geschickt, dass ich nicht glücklich mit Advocate bin und ihm die Seiten 19 und 20 aus "Der Igel in der Tierarztpraxis" geschickt. Ich hoffe er ist jetzt nicht sauer auf mich :wacko: .

LG

Sylke

22

Wednesday, December 3rd 2014, 1:44pm

Klasse, liebe Sylke, gut gemacht
Bei Capillaria -meist der Darmhaarwurm, es gibt auch einen Lungenhaarwurm -hilft entweder Flubenol oder Panacur, aber nicht Advocate u. das einfach so auftropfen zu sollen ist ein Todesurteil für einen Igel

Geschickt von Ihnen gemacht, bis sehr stolz auf Sie. Der hat keinen Grund, sauer zu sein, eher Sie, weil er sich vorher nicht schlau gemacht hat.

Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

23

Wednesday, December 3rd 2014, 1:47pm

Ich noch mal,

bei Darmhaarwurm könnte ich ihm aber auch Levamisol oder Belamisol spritzen lassen, oder? Im Abstand von 48 Stunden?

Ich glaube nämlich nicht, dass ich was in den Igel reinbekomme.

LG

Sylke

24

Wednesday, December 3rd 2014, 5:20pm

Ja, Sylke könnten Sie - aber bitte richtig dosiert.
Ansonsten -Zwangsernährungsmethode, funktioniert hier immer
L.G. Karin Oehl

25

Wednesday, December 3rd 2014, 7:53pm

Hallo Karin,
War mit ihm nicht zum Tierarzt. Die Dosierung von Levamisol, da steig ich nicht durch... Bin aber trotzdem zum Tierarzt gefahren und wollte Flubenol haben, hatte er nicht. Dafür hat er mir Concurat-L 10% Pulver mitgegeben. Wie ich das dosieren soll, weiß der Henker. Kann ich das denn überhaupt nehmen? Hab ich noch nicht angerührt.
Ich hab auch noch einen kleinen Erfolg zu berichten. Der Igel und ich... 1 1/2 Stunden Zwangsfuetterungskampf. Die erste Stunde funktionierte gar nichts. Dann wurde er irgendwie agro und biss dauernd in die Spritze. Da war der Bann gebrochen. Er wollte die Spritze töten... mir war es egal. Ca. 20 gr. Royal Canin Aufbaufuter mit Fencheltee hab ich rein bekommen. Danach waren wir beide platt. Hoffentlich hat er jetzt ein bisschen Appetit bekommen. Ich melde mich morgen früh wieder.
Liebe Gruesse
Sylke

26

Thursday, December 4th 2014, 7:28am

Hallo Sylke

Das mit dem Flubenol ist nur gegen Darmhaarwurm, nicht gegen den Lungenwurm - also - - - -Spitz paß auf!

Levamisol

0,08 ml auf 100 g Igel - also mit feinster Insulinspritze aufziehen
und noch mal 3x 0,8 ml Aqua bidest nachziehen

Wohlgemerkt auf 100 g Igel

Rechnen??? schwach, Religion sehr gut.

Und beim Spritzen Vorsicht - schön vorschriftsmäßig u. langsam

L.G:karin Oehl

27

Thursday, December 4th 2014, 7:30am

Hallo Karin,

das ist aber Pulver, das in Wasser aufgelöst werden muss und dann oral verabreicht werden soll....

LG

Sylke

28

Thursday, December 4th 2014, 7:50am

Hallo Sylke
Damit habe ich keine Erfahrung, würde es dem Tierarzt zurück bringen u. ihn bitten, Ihnen das zu geben , was in dem Fall im Heft -Igel in der Tierarztpraxis steht.
Er kann von Ihnen nicht erwarten, daß Sie sich mit der Chemie u. der Dosisberechnung auskennen.
Da ist auf diesem Wege auch keine Dosierungssicherheit gegeben.
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

29

Thursday, December 4th 2014, 7:53am

Hallo Karin,

das werde ich sicher auch machen. Mit der Zwangsfütterung klappt ganz gut bis jetzt. Heute morgen hat er noch mal ´ne Ladung bekommen. Am liebsten würde er die Spritze mit auffuttern... aber, nachts geht er trotzdem nur ans Trockenfutter :-( Wir bleiben am Ball.

LG

Sylke

30

Thursday, December 4th 2014, 7:59am

Hallo Sylke
Dachte ich es mir doch, daß es bei Ihnen klappt.
Gewichtskontrolle bitte u. dann - - - -kein Trockenfutter mehr hinstellen.
Nur abnehmen darf der Igel dabei nicht

L.G:Karin Oehl

31

Thursday, December 4th 2014, 7:50pm

Hallo Karin,
mehr als 15 bis 20 ml bekomme ich nicht rein in den kleinen Körper. Nachts kaut er noch immer Trockenfutter :-(. Ich befürchte, dass er ein Stück vom Zahn oder sogar einen Zahn verloren hat. Hab ein 1 mm großes, hartes, weißes Etwas im Trockenfuttertopf gefunden. Oje, das ist nicht gut, oder?
Heute hat er eine viertel Tablette Droncit verkommen und morgen geht es los mit Flubenol. Vielleicht geht es danach aufwärts mit dem Gewicht.

LG
sylke

32

Thursday, December 4th 2014, 8:13pm

Oja, mit den Zähnen knirrscht er wenn ich ihn fuettere. Das er irgendwie Zahnprobleme hat und deswegen nur Trofu frisst, kann das sein? Klingt zwar widersprüchlich...

33

Friday, December 5th 2014, 5:03am

Guten Morgen Karin,
letzte Nacht ist er zum ersten Mal ans Nassfutter gegangen, Juchuu. Hat ca. 1,5 Kaffeeloeffel Royal Canin Recovery - Fenchelteegemisch gefüttert. Hoffentlich geht es jetzt bergauf!
LG
Sylke

34

Friday, December 5th 2014, 5:31am

Hallo Sylke
Es kann schon sein, daß der Igel einen Zahn verloren hat. Das Knirschen kann natürlich aufgetreten sein, als Sie versucht haben , den Konus der Futterspritze zwischen die zusammen gepreßten Zähne zu schieben. Dabei kann ein Zahn abbrechen.
Wichtig ist, daß er jetzt frißt u. langsam gesunder wird.
Bzgl des Zahnes würde ich - erst wenn es dem Igel wirklich gut geht - mal einen Tierarzt bitten , den Igel in Narkose anzuschaun.
Meist ist es keine große Sache, Igel verlieren im Laufe ihres Lebens auch draußen schon mal Zähne u. entwickeln Zahnstein u.s.w.

Nein, er frißt nicht nur Trockenfutter, weil er Zahnprobleme hat, eher wäre das Gegenteil möglich.

Trockenfutter ist einfach nicht hochwertig, vielleicht hat der Igel draußen immer Katzentrockenfutter gefunden u. ist daran gewöhnt - wer weiß.

Tiere entwickeln auch Vorlieben, aber sie sind auch lernfähig für anderes Futter, Da muß man manchmal nachhelfen - es ist einfach so.

L.G:karin Oehl

35

Saturday, December 6th 2014, 5:03pm

Hallo Karin,
Ich glaube es geht bergauf. Gerade hatte er 400 gr. 20 gr. seit letzten Sonntag zugenommen. Und er geht ans Nassfutter, jetzt hab ich Hills a/d. Trockenfutter kriegt er gar nicht mehr. Gestern hat er Levamisol bekommen und morgen dann noch einmal. Melde mich wieder.
LG und ein schönes Wochenende
Sylke

36

Saturday, December 6th 2014, 7:36pm

Hallo Sylke

Ich drücke weiter die Daumen - es hört sich alles gut an
Denken Sie auch an Schleimlöser ?
Mit freundlichem Gruß u. schönes Wochenende
Karin Oehl

37

Sunday, December 7th 2014, 5:04am

Guten Morgen Karin,
Er hat heute morgen doch glatt 30 gr. mehr auf die Waage gebracht. Bisschen viel ?! Ab morgen ist Schluss mit dem Kalorienbomben-Futter.
Er hat null Husten, Rasseln, Atemgeräusche. Soll ich trotzdem Bisolvon geben?
LG
Sylke

38

Sunday, December 7th 2014, 7:05am

Hallo Sylke

Wenn die Parasiten weg sind, dann ist es häufig so, daß die Igel aufgehen wie die Hefeklöße
Auch wenn der Igel nicht hustet, ist es sinnvoll noch ein paar Tage Bisolvon zu geben, weil der Schleim manchmal doch sehr fest sitzt.

Weiterhin gutes Gelingen
Ihre Karin Oehl

39

Thursday, December 11th 2014, 7:07am

Guten Morgen Karin,

kurzer Zwischenbericht: von 380 gr. am Fundtag (30.11.) ist er auf stattliche 544 gr. (heute morgen) herangewachsen. Nun hat er am 04.12. Droncit bekommen und am 05. und 07.12. jeweils Levamisol. Seit dem 09.12. bekommt er Bisolvon. Ist es noch notwendig, dass ich ihm trotzdem noch Flubenol gebe?

Gruß

Sylke

40

Thursday, December 11th 2014, 7:15am

Hallo Sylke

Nach diesen Medikamentengaben sollte erst mal die Präpatenzzeit von etwa drei Wochen abgewartet werden u. dann eine erneute Kontroll - Kotuntersuchung gemacht werden.
Kein Medikament ohne Notwendigkeit
Wenn in der erneuten Kotuntersuchung noch mehr als 1+ Darmhaarwürmer gefunden werden, dann ist ist die Flubenolgabe gerechtfertigt - bitte nicht auf Verdacht!
Darmhaarwürmer werden auch durch Levamisol ziemlich gut vernichtet.
Medikamente sind alle keine Zückerchen für den Organismus - immer nur das, was med. notwendig ist, geben.

Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

Similar threads