You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Igel-Hilfe Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Tuesday, October 28th 2014, 12:28pm

Igelmann - grüner Kot, was ist das ?

Hallo liebes Igel-Hilfe Forumteam,

am 10. Oktober 2014 habe ich das Igelmännchen Micky um 17 Uhr am Wertstoffhof bei uns im Ort gefunden. Verletzung im Gesicht; linkes Auge zu, rechte Unterlippe eingerissen, Fliegeneier auf dem Nacken, da auch hier eine kleine Verletzung vorlag. Die Fliege sass noch auf ihm. Also rechtzeitig gefunden! Ich habe ihn aufgenommen und direkt zu meiner Tierärztin getragen. Sie hat ihn kompetent versorgt und auch gewogen 330 gr. Der Igelmann lebt z.Zeit bei mir im selbst gebauten Igelhaus - nach Anweisung von Pro Igel! und hat Auslauf, steht im Unterstand vom Gartenschuppen.

Er wurde behandelt mit Baytril bis zum 22.10.14, wurde entwurmt

Entwwurmt heißt gar nichts. Ist mal eine Kotuntersuchung gemacht worden u. zwar nicht von irgendwem, sondern von kompetenter Seite -Labor oder Parasitologe? Nicht jedes Wurmmittel wirkt auf jeden Wurm u. auch auf die Dosierung kommt es an. Genaues findet man unter Igel In der Tierarztpraxis. Das Heft kann man hier im Forum finden u. auch wenn es viel ist ausdrucken. Das ist erarbeitet von igelerfahrenen Tierärzten für ihre Kollegen.


Übrigens: behandlungsfähig ist nur der adulte (erwachsene ) Parasit, dessen Geschlechtsprodukte im Kot nachweisbar sind. Aus diesen kann nach Ablauf der Präpatenzzeit (Entwicklungszeit bis zum erwachsenen Parasiten) durchaus noch einmal eine dicke Population nachwachsen. Das heißt - nach ca 3 Wochen kann der Befund schlimmer sein, als der 1. Befund.
Darum ist eine Kontrolle mehr als angesagt.
Da Tierärzte im Studium so gut wie nichts über Igel lernen, könnte es sehr hilfreich sein, Es wird viel zu viel gewurschtelt mit Igeln wenn auch in guter Absichtl


Bene Bac erhält er immer noch,
Bitte nicht täglich geben.

Zinksalbe und Bepathen für Auge und Unterlippe. Er ist stabil, frißt und wiegt jetzt 570 Gramm. Der Kot ist immer mal wieder ziemlich grün.
Dann stimmt doch was nicht, Das ist eine Darmentzündung, wohl durch nicht erwischte Parasiten bedingt u. das muß qualifiziert behandelt werden - nicht morgen, schon gestern


Die TA will sich erfragen im Labor, ich habe noch keine Antwort. Die aktuelle Kotuntersucherung zeigt keine Parasiten, bzw. Wurmeier mehr! Zu fressen erhält er um 18 Uhr abends und 7 Uhr morgens je 1 Schälchen KAFU Geflügel junior plus Bac Bene Haferkleie und etwas Sonnenblumenöl. Um 22 Uhr 1/2 gekochtes Ei; das schmatzt er weg, wie nichts!!! :P
Meine Fragen: 1) grüner Kot, was ist das?
Der grüne Kot zeigt deutlich, daß der Darm entzündet ist u. das ist sicher nicht einfach mal so locker zu sehen.

2) Wann soll er ausgewildert werden, warten bis zum Frühjahr?
In diesem Jahr ist die Zeit der Auswilderung definitiv vorbei, Der Igel darf auch gern noch reichlich zunehmen, denn es scheint mir kein Jungtier zu sein.
Wenn ich es recht verstehe, wird das Tier draußen gehalten. Es wäre sinnvoll, ihn im Augenblick, wo er noch behandlungsbedürftig ist, im Keller in Raumtemperatur zu halten.
(Unbedingt) Der grüne Kot kann auch dadurch kommen, daß er sich draußen was eingehandelt hat.


Das Auge geht langsam wieder auf, ist aber noch nicht wie das gesunde Auge!, die Unterlippe ist geheilt, steht aber etwas ab. Muss die Ärztin hier einschreiten oder kann er so auch in der freien Natur leben?
3) Bei mir im Garten ist sicher genug Platz! Zum Wertstoffhof möchte ich ihn nicht mehr bringen, hier ist die Verletzungsgefahr zu hoch! Er kann auch im Unterstand in Ruhe seinen Winterschlaf halten!

Ein Garten reicht nicht für einen Igel. Ein Männchen braucht einen Lebensraum von ungefähr 10 Fußballfeldern Größe, ein Weibchen ist mit drei Feldern zufrieden. Also muß nicht nur ein igelgerechter Garten vorhanden sein, sondern die Umgebung muß stimmen, mehrere Gärten, durchlässige Zäune etc.
Darauf müssen Sie sehr achten, wenn Sie ihn an den scheinbar ungeeigneten Fundort nicht zurück bringen können u. wollen.
Aber bis dahin ist ja noch viel Zeit.



Der Igelmann Micky und ich sagen schon mal vielen Dank! :) :)

This post has been edited 3 times, last edit by "Karin Oehl - Pro Igel e.V." (Oct 29th 2014, 7:07am)


2

Wednesday, October 29th 2014, 6:56am

Hall Florena
Ich anworte mal in Ihrem Schreiben
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

3

Wednesday, October 29th 2014, 8:34am

Igelmann - grüner Kot, was ist das ?

Liebe Frau Oehl,
danke für ihre schnelle Antwort. Ich werde die Kotuntersuchung gerne nochmal vornehmen lassen. Können sie mir eine Adresse nennen, wo ich sie hinschicken könnte? Zur Zeit hat der Igel eine mit 2 großen Kartons ca. 2 qm grosse saubere Unterkunft mit dem Holzhäuschen für seinen Rückzug zum schlafen. Ich denke, es ist alles sauber, ausser dass, was er selbst hinterlässt. Wird von mir jeden Tag 2 mal gereinigt und frisch mit Zeitungspapier ausgelegt. Sein Schlafhäuschen ist sauber!?? Ist das so, wie bei den Katzen, oder?

Das Bac Bene gebe ich dann nicht jeden Tag. Was ist mit dem 1/2 Ei, welches er sehr gerne frisst. Soll ich das weitergeben oder gibt es noch eine Alternative?

Unser Garten grenzt an Nachbargärten an, welche nur Holzzäune haben mit genügend Luft zum Boden und eine kleine Mauerabgrenzung, da könnte er drüber klettern. Allerdings wird er es selbst entscheiden! Eine Igelin mit 5 kleinen Igelchen hatte ich vor 2 Jahren auch mal zu Gast. Allerdings sind sie dann auf Wanderschaft gegangen, evt. ist einer geblieben oder das Muttertier, denn mein Nachbarn erzählte, dass er einen Igel unter dem Strohballen im Garten hat und dieser schläft zur Zeit bereits. Ob dann ein anderer Igel bleibt, weiß ich auch nicht?

Heute morgen hat er bereits im Auslauf gewartet und ist gleich zur Futterdose geeilt. Grünen Kot habe ich heute wieder nicht mehr gesehen. Ich werde es weiter beobachten!

Danke Ihnen und schönen Tag, :)
liebe Grüße Florena

4

Wednesday, October 29th 2014, 8:43am

Hallo Florena

Ei kann ggf auch etwas grünen Kot machen.
Wenn der Igel den Karton nicht durchweicht u. durchkratzt u. verschwinden kann, ist es für eine Zeit praktikabel

Eine Adresse für die erneute Kotuntersuchung nenne ich Ihnen gern per PN

L.G:Karin Oehl

5

Wednesday, October 29th 2014, 11:11am

Igelmann - grüner Kot, was ist das ?

Hallo liebe Frau Oehl,

vielen Dank für die PN. Ich werde den Kot untersuchen lassen und ihnen gerne über das Ergebnis berichten.

Freundliche und sonnige Grüße
von Florena

6

Wednesday, October 29th 2014, 1:01pm

Prima, bitte gut beobachten u. bei Veränderungen - Appetit, mehr Grün im Kot, Verhalten, bitte sofort melden
Bis bald
Karin Oehl

7

Tuesday, November 4th 2014, 9:16pm

Igelmann Kotuntersuchung

Hallo Frau Oehl,

heute hatte ich Post von der Kotuntersuchung. Im Kot sind Crenosoma (Lungenwurm) gefunden worden. Sie sollen mit Levamisol 10 % verdünnt 1:10 mit Aqua bidest. als Injektion s.c. 2-mal im Abstand von 48 Std. gespritzt werden. Ich habe mit der TA telefoniert und habe morgen einen Termin, allerdings muss ich das Medikament noch in einer anderen Tierarztpraxis besorgen. Das habe ich bereits heute abend alles geklärt und morgen hole ich es ab. Nun meine Frage, der Igelmann hat jetzt ein Gewicht von 680 Gramm. Er hat gut zugenommen und sieht auch sehr gut aus. Ich hatte diesen Befund gar nicht erwartet, aber nun hoffe ich, dass er nach den Injektionen, den Wurm los wird und in seinen Winterschlaf gehen darf oder ist das jetzt nicht so einfach möglich? Wie lange dauert es, bis die Würmer ausgeschieden werden?

Ich möchte mich auch herzlich bei ihnen bedanken, dass sie mir die Adresse gegeben haben und ich muss dem Arzt das Kompliment machen, dass er mir innerhalb von 2 Tagen geantwortet hat. Schade, dass sie z.Zeit nicht im Netz sind, aber ihr Team wird es ihnen sicher berichten.

Können sie mir sagen, wieviel genau gespritzt werden darf bei einem Igel mit fast 700 Gramm. Ich möchte es für mich gerne wissen, denn ich merke schon, dass es nicht einfach ist, das Richtige für einen Igel zu tun. Ich musste heute auch hartnäckig bei der TA sein und genau sagen was ich will, dank der Auswertung von dem Parasitologen!!!

Vielen Dank im Voraus für ihre Antwort und einen lieben Gruss
Florena

8

Friday, November 7th 2014, 11:58pm

Hallo Florena,

bitte entschuldigen Sie die verspätete Antwort.

Zu Ihrer Frage bezüglich der Verdünnung:

Eine Verdünnung von 1:10 ist zu wenig.

Bitte schauen Sie nochmal in die Unterlage "Igel in der Tierarztpraxis".

Levamisol in 10 %iger Lösung muß man wegen der besseren Verträglichkeit und Dosierung in 1 : 4 Teile mischen. Das bedeutet 1 ml Levamisol + 3 ml destilliertes Wasser bzw. Elektrolytlösung ergeben die bewährte 2,5 %-ige Lösung von dieser ausgehend die subcutan zu verabreichende Menge errechnet wird.

Die Dosierung ist bei Lungenwürmern 0,8 ml auf 1 Kg Körpergewicht (von der fertigen 2,5 %-igen Lösung). Bitte errechnen Sie die Menge anhand obiger Angabe und des nunmehr aktuellen Igelgewichts. Die Behandlung wird zweimal im Abstand von 48 Stunden durchgeführt.

Bitte nur kleine Mengen anmischen und innerhalb von 24 Stunden verbrauchen.

Bitte flach unter die Haut spritzen, nicht in Kopfnähe, nicht in den Bauch oder Wirbelsäule, sondern in die Flanken oder den Po. Die Lösung darf auch nicht in die Blutbahn gelangen, bitte den Kolben vor dem Abdrücken etwas zurückziehen um zu sehen ob Blut rückläuft bzw. zu testen, das keine Blutbahn getroffen wird.

Levamisol wirkt über einen Zeitraum von drei Tagen, dann sollten alle Lungenwurmlarven abgegangen sein. Bitte bei Behandlung als Schleimlöser eine Prise Bisolvon ins Futter mischen, es erleichtert das Abhusten.

Viele Grüße

Corinna

This post has been edited 1 times, last edit by "Corinna" (Nov 8th 2014, 8:33am)


9

Saturday, November 8th 2014, 10:00pm

Igelmann Micky und Lungenwürmer

Hallo liebe Corinna,

danke für die verspätete Antwort. Ich hatte es auch im Pro Igel " Tierarzt" gelesen, aber war unsicher, da der Parasitologe die 1:10 Verdünnung Variante angezeigt hatte. Im Pro Igel sind 0,8 ml auf 1 kg berechnet wird und ich hatte den Hinweis mit 0,20 - 0,25 ml auf 100 gr. Ich hatte beides ausgerechnet und bin auf 0,56 ml oder 1,4ml bei einer KM von 700 gr. Igelgewicht gekommen. Nun ich bin zur TA und hatte ihr beides gezeigt und sie hatte sich für die 1,4 ml bei der 1:10 Verdünnung entschieden. Ich denke der Igelmann hat die richtige Menge erhalten im Verhältnis. Sie hat in den Po und nicht in die Blutbahn gespritzt und ich konnte ihn gut festhalten. Ihm geht es soweit gut und er frisst weiterhin sein KAFU und gekochtes Ei. Er schläft tagsüber und abends um 23 Uhr und morgends um 7 Uhr holt er sich sein Futter. Er wiegt z.Zeit 710 Gramm. Wann sollte ich eine neue Kotuntersuchung machen? Ich hatte gelesen, nach 3 Tagen sollten die Lungenwürmer draussen sein!? Momentan sieht der Kot so aus, als würde er sich um einiges erledigen. Ich möchte ihn so langsam seine Winterruhe gönnen. Es ist wirklich erstaunlich, wie er sich entwickelt hat und ich hoffe er schafft es gut durch den Winter zu kommen, allerdings ist es bei uns immer noch um die 8 - 12 Grad, also wird es noch ein bisschen dauern!

Liebe sonnige Grüsse
Florena

10

Sunday, November 9th 2014, 12:53am

Hallo Florena,

ich freue mich, das es dem Igel gut geht und bitte Sie, das Sie sich noch Bisolvon besorgen und dem Igel die nächsten 8 bis 10 Tage davon jeweils einmal täglich eine Messerspitze des Pulvers ins Futter tun, es erleichert dem Igel das Abhusten der toten Lungenwurmlarven bzw. des Schleims in den Atemwegen.

Bitte machen Sie nochmals eine Kotuntersuchung nach ca. 21 Tagen, zu diesem Zeitpunkt könnte sich ein erneuter Lungenwurmbefall einstellen. Bitte achten Sie darauf, das in der Zwischenzeit das Gewicht des Igels nicht "explodiert". Es sollte sich für den später anstehenden Winterschlaf um die 800 Gramm einpendeln, bitte experimentieren Sie da etwas, das der Igel jetzt nicht mehr zuviel täglich zunimmt. Nach Abschluß der Behandlung sollten nochmal ca. 8 Tage vergehen, damit der Igel die erhaltenen Medikamente verstoffwechseln kann. Erst danach kann das Tier in einem Kaltraum untergebracht werden und den Winterschlaf antreten, bis dahin ist es temperaturmäßig bestimmt dann auch richtig eisig.

Viele Grüße

Corinna

11

Sunday, November 9th 2014, 9:40pm

Igelmann Micky und seine Lungenwürmer

Hallo liebe Corinna,

danke für die Tipps. Ich werde Bilsovon besorgen, allerdings habe ich bisher das Abhusten noch nicht gehört. Kommt vielleicht noch? Das mit dem Futter werde ich etwas ändern. Er hat heute früh mal etwas Katzentrockenfutter bekommen und ca. 50 Gramm KA Feuchtfutter mit Haferkleie und Öl und etwas gekochtes Ei, etwa 1/4 . Er hat heute Abend, als ich sein Quartier sauber gemacht habe Alles weggeschmatzt. Heute um 23 Uhr gibt es nochmal 50 Gramm Feuchtfutter und morgen früh wieder was. Ich habe das Gefühl, dass es ihm besser bekommt, wenn ich nicht alles auf einmal hinstelle! Morgen früh werde ich ihn wiegen! Ich werde berichten!
:)

Viele Grüsse
Florena

12

Sunday, November 9th 2014, 10:15pm

Hallo Florena,

ja, mit dem Bisolvon kommt das Abhusten ganz bestimmt, aber Igel husten auch gerne "heimlich" bzw. versuchen das Husten einzustellen, wenn man den Raum betritt. Das ist genauso wie draußen im Freien, sie versuchen, möglichst nicht auf sich aufmerksam zu machen.

Ich bin gespannt, was Sie morgen berichten.

Liebe Grüße

Corinna

13

Monday, November 10th 2014, 10:37am

Igelmann Micky

;) Hallo und guten Morgen Corinna,

heute morgen habe ich ihn gewogen. es sind aktuell 730 Gramm und er ist fit und frisst gut! Heute hole ich noch 1 Tütchen Bisolvan Pulver bei der Tierärztin. Der Kot sieht heute das erste Mal aus wie ein richtige Wurst, so wie ich es von meinen Katzen kenne ( nur kleiner ). Es scheinen die Injektionen geben alles. Ich hoffe sehr es bleibt so. Er baut schon artig an seinem Schlafhaus und er hält es sauber. Ich hätte nicht gedacht, dass so ein kleiner Igel weiss, wie er es machen muss. Ich habe grossen Respekt vor diesem Lebewesen und leider sehe ich auf der Strasse immer wieder kleine Igel liegen, die überfahren wurden. Jetzt um diese Zeit ist dass doch sehr spät!?? Ich hoffe sehr, dass mein Igelmann nun eine Chance hat, es besser zu erleben. Vielen Dank an Sie und das Team, ich habe viel gelernt über dieses Lebewesen, welches wir so selten zu sehen bekommen. Leider ist das aktuelle Foto von Micky zu gross und ich kann es nicht anhängen!

Viele sonnige Grüsse
Florena

14

Monday, November 10th 2014, 1:48pm

Hallo Florena,

danke für Ihre Zeilen. Es ist schön, das wir helfen konnten.

Ja, leider sieht man noch immer überfahrene Igel auf den Straßen, es sind die kleinen, die jetzt noch umherlaufen und verzweifelt nach Futter suchen. Es ist wirklich traurig.

Ihnen und Ihrem Stachelgast alles Gute und viele Grüße

Corinna

15

Sunday, November 16th 2014, 8:44pm

Winterschlaf

Hallo liebe Frau Oehl,

schön dass sie wieder zurück sind im Forum. Corinna hat sie aber auch sehr gut vertreten! Vielen Dank hierfür.

Ich möchte nur kurz berichten, dass mein Igelmann Micky nun sich entschlossen hat den Winterschlaf anzutreten. Tut mir fast ein wenig leid, denn ich hatte ihn bereits fest, nach 6 Wochen Pflege, in meinen Tagesablauf integriert. Nun hat er mich gestern mit meinem Futter alleine gelassen und hatte nur wenig gefressen und heute gar nichts mehr. Sein Schlafhaus ist richtig gut isoliert worden und das Schlupfloch hat er auch zugezogen mit dem weichen Papier, welches ich ihm immer zum Zeitungspapier dazu gelegt hatte.

Er hatte am Freitag genau 790 Gramm, ich wollte ihn gerne heute nochmal wiegen, allerdings zeigt er sich nicht mehr und ich will ihn nicht stören.
Er machte einen guten und gesunden Eindruck und sein Kot sah auch gut aus. Allerdings latschte er ja immer auch drüber, somit war die Wurst nur abzu gut zu erkennen. Nun, er befindet sich zur Zeit im Unterstand von unserem Gartenschuppen, sehr geschützt und mit Folie abgedeckt über seinem Auslauf. Ich werde jeden Tag nach ihm schauen, aber ich werde ihn nicht mehr rausholen. Ich hoffe sehr, dass er gut durch diesen Winter kommt. Sollten sie noch einen Tipp für die Überwinterung für mich haben, wäre ich ihnen sehr dankbar.

Liebe Grüsse und weiterhin viel Glück mit den Winzlingen, die immer noch um Hilfe bitten!

Florena und Micky :P

16

Monday, November 17th 2014, 7:39am

Hallo Florena
Das ist alles so gut und richtig, wie sie es machen. Luft bekommt Ihr Wintergast ja wohl trotz Folienabdeckung?
Bitte bieten Sie noch ein paar Tage normales Futter an, denn es kann gut sein, daß er sich noch mal sehen läßt
Wiegen müssen sie ihn nicht mehr - erst wieder, wenn der Winterschlaf vorbei ist.
Der Igel scheint normalgewichtig als junger Igel zu sein, Das ist gut so.

Wenn der Igel wirklich nicht mehr erscheint, stellen Sie für den Notfall Katzentrockenfutter hin, welches, Sie gelegentlich erneuern u. immer Trinkwasser
Sollte es Frost geben, stellen Sie warmes Wasser rein, dann dauert das Einfrieren länger u. bei Pulverschnee nehmen Sie statt Wasser diesen.
Gelegentlich kontrollieren Sie bitte das Gehege.

Gutes Gelingen
L.G:Karin Oehl

17

Monday, November 17th 2014, 8:43am

Winterschlaf

Hallo Frau Oehl,

die Folie ist nur oben aufgelegt und sie lässt genug Luft durch, da die Höhe des Auslaufes 60 cm ist. Ich schau ja auch morgends und abends nach ihm.
Sie hatten recht, er hat heute Nacht noch was gefressen. Wasser war auch leer, also ist er noch da!! Ist schon ein komisches Gefühl, wenn er sich so oft nicht mehr zeigt.

Wenn ich noch Info´s benötige, melde ich mich gerne wieder,
bis dahin ihnen eine gute Zeit
L.G. Florena

18

Monday, November 17th 2014, 11:20am

Danke Florena

Hoffentlich kann er nicht ausbrechen - es wird noch häufiger vorkommen, daß der Igel auftaucht, bis er wirklich eingeschlafen ist -er übt aber schon mal
Alles erdenklich Gute auch für Sie
Karin Oehl

19

Tuesday, November 25th 2014, 9:49pm

Winterschlaf

?( Hallo Frau Oehl,

unser Igelmann Micky kam jetzt noch zweimal kurz zum Fressen zum Vorschein. War sehr scheu und verkroch sich gleich wieder in sein Häuschen. An das Trockenfutter geht er nicht dran, hatte ihm noch etwas Nassfutter hin gestellt, das hatte er gleich entdeckt. Wir haben eine kleine Webcam montiert und können so sehen, wann er sich wieder zeigt. Nun habe ich den Kot doch nochmal untersuchen lassen von Herrn Dr.S. er hat mir ein + bei den Lungenwürmer angezeigt und das sagt mir, dass er vereinzelt welche gesehen hat. Alles Andere an Parasiten war negativ. Nun meine Frage an sie? Der Igel sieht gut aus und hat sein Gewicht von 810 Gramm. Er kuschelt sich in das Häuschen ein und ich schau jeden Tag nach ihm. Das ist total warm und er hat sich das ganz dicht gebaut mit Stroh und Papier! Kann ich ihn in den Winterschlaf gehen lassen oder nicht? Ich möchte ihm nicht mehr stressen, als nötig! Das Levasimol hatte er am 05. und 07.11. als Injektion erhalten und es hat ja sicher den Massenbefall beseitigt. Allerdings habe ich keine Ahnung, ob diese blöden Dinger noch was anstellen können? Bei uns ist es jetzt um die 2 Grad, der Auslauf steht sehr geschützt und ist im Unterstand.

Vielen Dank und liebe Grüsse
Florena

20

Wednesday, November 26th 2014, 7:44am

Hallo Florena

Im Augenblick würde ich nichts mehr unternehmen.
Nur zur Information - die Dosierung von Levamisol von Corinna war absolut richtig.
Dr. Saupe ist Parasitologe, seine Diagnostik ist gut, seine Ratschläge oft überaltert - das sollte nicht verunsichern (Und ich rate immer ,den Kot von ihm untersuchen zu lassen, weil er auch sehr preiswert arbeitet)

Corinna hat sich fest an die Vorgaben von Pro Igel e.V. gehalten u. die sind auf dem aktuellen Stand - dies nur für die Zukunft
Sie selbst können sich das Heft -Igel in der Tierarztpraxis (finden Sie hier im Forum oder auf den Seiten von Pro Igel e.V.) ausdrucken - wäre auch ein nettes Weihnachtsgeschenk für Ihre Tierärztin, denn die Schrift gibt es auch in gehefteter Form von Pro Igel e.V.

Aus den im Kot nachgewiesenen Eiern u Larven kann noch mal eine Parasitenpopulation heranwachsen. Aber alle Igel haben ihre Parasiten, das ist nicht unbedingt immer ein Grund einzugreifen.
Lassen Sie dies scheinbar in Frieden mit seinen Parasiten lebende Tier einfach winterschlafen.
Füttern Sie es bei, solange es fressen will u. lassen Sie den Dingen ihren Lauf. Auch nicht mehr wiegen oder aufnehmen.
Dieses Tier würde ich nicht mehr behandeln u. stressen, das empfinden sie genau richtig so.

Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

This post has been edited 3 times, last edit by "Karin Oehl - Pro Igel e.V." (Nov 26th 2014, 7:56am)