You are not logged in.

1

Tuesday, October 21st 2014, 12:38pm

"Krank" aussehender Kot im Futterhaus - was tun?

Hallo,

ich hatte die letzten Jahre immer eine Futterstelle für Igel im Garten.
Nachdem die Katzen aus der Nachbarschaft aber den Garten belagerten, habe ich mir dieses Jahr ein Futterhaus mit Labyrintheingang gekauft und vor einigen Tagen draußen aufgestellt, nachdem ich zuvor viel unterwegs war und nicht zufüttern konnte.

Ich weiß nicht, wie viele Igel aktuell dort fressen...in den letzten Jahren hab ich sie immer beim Fressen beobachtet, aber dieses Jahr habe ich noch keinen draußen gesehen, obwohl ich abends und nachts sehr häufig draußen war, um zu schauen, was sich tut.
Bisher war kein Kot im Futterhäuschen, weswegen ich schon befürchtet hatte, dass doch irgendein anderes Tierchen das Igelfutter "klaut". Heute sah es dann allerdings so aus:



Was soll ich tun?

2

Tuesday, October 21st 2014, 1:14pm

Hallo fila solis

Da haben Sie jetzt eine Detektivarbeit vor sich, denn Sie müssen rausbekommen, wer der kranke Igel ist, denn einer ist sicherlich krank, der das Häuschen besucht u. einen solchen
Kot hinterlassen hat.

Bitte reinigen Sie die Stelle umgehend gründlich u. desinfizieren Sie die Stelle, wenn immer es möglich ist.

Schaun Sie die stacheligen Gäste an, einer wird sicher die Form einer Walze haben, nicht die eines Tropfens - der könnte es dann sein.

Oder sehen Sie am Tag einen Igel in der Gegend laufen, dann schnappen Sie ihn sich, dann ist es mit Sicherheit ein Igel, der nicht o.K. ist.

Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

3

Tuesday, October 21st 2014, 1:21pm

Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort!
Das Häuschen habe ich schon mit kochendem Wasser ausgespült.
Könnte es zumindest ein bisschen helfen, Heilerde unters Futter zu mischen, bis ich weiß, welcher Igel krank ist oder bringt das in dem Fall gar nichts?

4

Tuesday, October 21st 2014, 1:34pm

Hallo Filia soliss

Das heiße Wasser ist gut, es reicht nicht aus.
Heilerde ins Futter ist gut, aber reicht nicht aus, da das mit Sicherheit ein Tier ist, das einen schlimmen Parasitenbefall im Darm u. damit eine dicke Darmentzündung hat, die gezielt behandelt werden muss
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

5

Tuesday, October 21st 2014, 1:37pm

Ich desinfiziere das Häuschen gleich noch. :)
Super, dann mische ich erst einmal Heilerde unter...sobald ich herausgefunden habe, welcher Igel krank ist, werde ich ihn natürlich einfangen und zum Tierarzt bringen.

Dankeschön!

6

Tuesday, October 21st 2014, 2:29pm

Hallo filia solis

Wenn Sie mit dem Tier einen Tierarzt aufsuchen - VORSICHT !!!!!!!!!!
Viele Tierärzte sind nicht igelerfahren u. wurschteln zum Nachteil der Igel mit irgendwelchen Entwurmungsmitteln vor sich hin.
Hier wäre angebracht, zunächst die Darminfektion unter Kontrolle zu bringen u. den Igel zu stabilisieren u. den Kot - Drei-Tage Kot aufgefangen in einem einzigen Behälter von einem Parasitologen sachkundig untersuchen zu lassen u. dann gezielt den Parasitenbefall zu behandeln

Wenn ein Igel einen solchen Kot absondert, wie Sie ihn hier gezeigt haben, steht eine dicke Darminfektion im Vordergrund u. das Gift, was die Parasiten im Igel umbringen soll, wird vom Igel in dem Zustand gar nicht vertragen.

Bitte nutzen Sie erst mal zur Eigeninformation das Heft von Tierärzten für Tierärzte

Igel in der Tierarztpraxis

welches sie hier im Forum finden, ausdrucken können u. auch sollten, auch wenn es viel ist u. es bitte zum Tierarzt mitnehmen u. ihn bitten, nach den Empfehlungen von Pro Igel den Igel zu behandeln.
Reagiert er besserwisserisch u. hochnäsig, schnappen Sie sich das Tier u. verlassen Sie die Praxis u. suchen einen anderen Tierarzt auf.

Was ich hier erlebe u. auch durch das , was ich per Mail permanent berichtet kriege , kann ich nur warnen u. um Vorsicht bitten!
Ein Tierarzt ist nicht der liebe Gott, dem Sie bedingungslos folgen müssen.
Tierärzte lernen im Studium so gut wie nichts über Igel u. außerdem sind die Stachler keine beliebten Patienten, weil sie mehr Flöhe als Mäuse in die Praxis bringen.

Es gibt sie und wir brauchen sie - Tierärzte die bereit sind , sich fortzubilden u. die Igel genau so sorgfältig behandeln wie Katze u. Hund usw.
Es kommt ein wenig auch auch die Bringer der Tiere an, wie selbstbewußt u. informiert sie sind u. wie höflich und freundlich u. doch klar u. deutlich sie auf den Tierarzt zugehen.

Mit freundlichem Gruß u. viel Glück

Nachtrag
eine foren- Nutzerin machte mich darauf aufmerksam , daß bei dem """ Kot"" wohl große Anteile einer zerbissenen Nacktschnecke dort zu sehen sind.
Das ist immerhin gut möglich, daß dort eine Nacktschnecke zerbissen wurde.
Dennoch - bitte genaues Beobachten wäre angebracht, weil ich so einen schleimigen Anteil doch für Igelkot halte.

Karin Oehl

This post has been edited 1 times, last edit by "Karin Oehl - Pro Igel e.V." (Oct 21st 2014, 3:09pm)


Similar threads