You are not logged in.

1

Saturday, March 5th 2011, 8:24pm

Gerade eben Igel gefunden

Wir füttern einige wildlebende Katzen. Als ich gerade etwas bringen wollte saß dort ein kleiner Igel.

Er wiegt 450 Gramm . Ich habe ihn jetzt hereingholt, da er nach einer halben Stunde immer noch draußen an der gleichen Stelle saß.

Er sitzt jetzt in einem Karton neben der Heizung und macht eigentlich einen munteren Eindruck.

Ich vermute mal, er wurde heute beim Winterschlaf gestört, weil alle im Garten arbeiteten.



Zum wieder raus tun ist er zu klein, oder?



Was sollte ich mit ihm tun?



Grüßle

Heike

2

Sunday, March 6th 2011, 8:18am

Hallo Heike

Es war sehr richtig, daß Sie den Igel reingeholt haben. Er hat wohl keine Reserven mehr, findet aber bei der Witterung kein Futter.

Möglicherweise ist er auch nicht sehr gesund

Das Wichtigste ist jetzt - Futter, Wasser, ein Gehege, wo er im relativ warmen Raum auf Zeitungen laufen kann und ein Schlafhaus - ggf. ein Karton für 6 Weinflaschen - Zeitung rein und geknüllte Haushaltsrolle.

Bitte beobachten Sie sein Verhalten, Kot, Freßverhalten und Gewicht sehr genau. Am Besten Sie führen ein Pflegeprotokoll

Kot bitte sammeln und baldmöglichst einem Tierarzt zur Untersuchung geben und falls sich der Zustand der Tieres verändert, dann wird es höchste Zeit, einen Tierarzt zu konsultieren

Bitte nehmen Sie ihm Folgendes mit:


http://www.pro-igel.de/merkblaetter/publpdfs/tierarzt.pdf



Es wäre nett, wenn Sie es kopieren könnten , es ist zwar viel, daber wichtig, weil vielen Tierärzten die Erfahrung und Ausbildung zum Thema Igel fehlt.

Bitten Sie den Tierarzt, das Tier nicht sofort zu entwurmen, sondern gezielt nach Kontuntersuchung, Zuvor sollte je nach Zustand des Tieres unbedingt

aufgebaut u. ggf. auch antibiotisch behandelt werden .

Diese Schrift von Tierärzten, die sich dem Thema gründlich gewidmet haben, für Tierärzte ist sehr wichtig für eine erfolgreiche Igelhilfe



Auf www.Pro-Igel.de können Sie alle wichtigen Dinge, Unterbringung, Ernährung , Auswilderung, erfahren

Alles Gute für Sie und Ihren stacheligen Gast

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

3

Sunday, March 6th 2011, 8:40am

Hallo
Heute morgen habe ich den kleinen Kerl erst mal suchen müssen. Da er ziemlich verfloht ist und ich auch Hunde, Katzen und Hasen habe ist das natürlich nicht so toll. Mit Igeldichten Käfigen habe ich wenig Erfahrung.

Ich werde morgen Mittag mit ihm zum Tierarzt gehen, damit der Kot untersuchen und Flöhe behandeln kann. Wobei ich mir überlege, das eventuell ohne den Igel zu machen, um ihm den Fahrtstreß zu ersparen?
So lange der Kleine frißt, tegelmäßig Kot absetzt und munter ist, kann ich ihn eventuell wohl auch daheim lassen?
Wie hoch sollte denn ein kartonrand sein, damit er nicht raus kann? Und wann darf er wieder ins Freie?

Grüßle
Heike

4

Sunday, March 6th 2011, 11:24am

Liebe Heike

Ein Karton ist völlig ungeeignet für den Igel, den Sie ja jetzt wahrscheinlich noch ein paar Wochen als Gast haben werden.
Bitte legen Sie etwas drüber und einen festen Gegenstand darauf , damit der Igel nicht entweichen kann, bis Sie eine andere Möglichkeit gefunden haben.


Vielleicht hat jemand einen größeren Meerschweinchenkäfig mit einer Kunststoffschale?

Nur darf er auch nicht zu klein sein.

Flöhe sind beim Igel meist wirtsspezifisch, sie springen uns an und wieder weg. Aber - natürlich mögen diese Viecher auch Hunde und Katzen.

Bitte kein Flohpulver, sondern ein Spray verwenden und bitte nicht unbedingt Frontline, weil auch der Hersteller da eine Kontraindikation schriftlich mitgeteilt hat. Auch kein Spot-one Prämparat, das sind Tröpfchen, die man Hund oder Katze in den Nacken gibt. Dazu gibt es wertvolle Hinweise und Empfehlungen einmal in der Schrift von Pro Igel Der Igel in der Tierarztpraxis.

Es wäre vielleicht doch sinnvoll, den Igel zum Tierarzt mitzunehmen. Klar ist es Stress, aber ggf kann und muß der Tierarzt was spritzen, Das können Sie daheim natürlich nicht.



Entlassen können Sie ihn nun erst, wenn die Nachttemperaturen + 8° nicht mehr unterschreiten, die Natur so weit fortgeschritten ist, daß das Tier genügend Unterschlupf , aber auch Nahrung findet, das heißt für den Insektenfresser Igel, daß alles nachtaktive Krabbelgetier wieder zur Verfügung steht. Dieser Zeitpunkt liegt zwischen Mitte April und Mitte Mai, je nach Wetterlage und auch Region.

Ich hoffe, damit vorerst Ihre Fragen beantwortet zu haben, bin aber gerne bei weiteren Fragen bereit, Ihnen weiter zu helfen

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl