You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Igel-Hilfe Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Friday, February 18th 2011, 9:28am

Igel frisst nicht mehr - Tierarztvermutung

Hallo,

am 23.12.2010 ist meiner Mutter tagsüber bei geschlossener Schneedecke ein Igel aufgefallen, der versuchte, den glatten Bordstein zu beklimmen. Sie nahm ihn auf und informierte sich beim Tierarzt und der Igelstation. Der Igel wog 320 g und man riet ihn bis zum Frühjahr im Haus zu behalten und angesichts des Gewichtes und angesichts der vielen Zecken und einer gemachten Entwurmung nicht schlafen zu lassen. Bis vor 10 Tagen hatten wir dann 700 g erreicht und wir wollten gerade reduzieren, bis der Igel auf einmal weniger und trocken gekotet hat und weniger fraß. Nun ist heute Tag 5, an dem er nichts gegessen hat und wir waren gestern beim Tierarzt, der ihm eine (sehr schmerzhafte) Vitamin-Spritze gesetzt hat. Näschen feucht, Augend halbrund kugelig, letzte Stuhlprobe ohne Befund, Frage nach evtl. Darmentzündung konnte Tierzt nicht beantworten. Er meinte aber, es könnte sein, dass er nun doch späten Winterschlaf halten möchte. Da sonst kein anderer Befund gemacht wurde, kann ich nur dieses auch vermuten. Meine Frage ist:

- soll ich ihn auf den Balkon mit seinem Häuschen setzen?

- wie schnell sollte oder kann die Anpassung an die Aussentemperatur dauern?

- er hat nun noch 600 g - darf er überhaupt schlafen?

- die Aussentemperatur schwankt, so dass ich befürchten muss, dass der Igel nur dämmert aber nicht schläft und dabei verhungern kann?

- muss er zwangsgefüttert werden?

- Tierarzt sagt, wenn er bis Samstag nichts frisst, dann will er ihm noch eine Vitamin-B-Spritze geben. Macht das Sinn, den Appetit anregen zu wollen, wenn er vielleicht schlafen will? Abgesehen davon, nach der Spritze gestern auch noch keine Nahrungszunahme.

Bin verzweifelt, er hat im Wohnzimmer bei 18-19 Grad Ruhe, das Wohzimmer gehört nur ihm. Er hat ein Holzhäuschen (unbehandelt) und ein kleines Häuschen, wo er sonst seine Geschäfte erledigt, das gehege ist 4 qm gross, er hat ein paar Äste und Bastkugeln zum Herumschubsen. Er bekam ständig wechselndes Katzennassfutter und Igeltrockenfutter beigemischt. Gekochtes Ei war nicht so sein Ding. An Mehwürmer wollten wir ihn gewöhnen, aber wegen Eiweiss und evtl. Verstopfung solle ich das besser lassen.

Für Eure Antwort bedanke ich mich schon jetzt herzlich!

Meine Vision, ein gesunder, kleiner Iggy, der im Mai dann mitsamt seinem Häuschen in die Freiheit darf, das Häuschen behalten darf, eine Familie gründet und einfach glücklich und unabhängig über die Wiesen marschiert :(

2

Friday, February 18th 2011, 1:19pm

Hallo Herr Golz

Zunächst einmal - der Igel mag sein Gewicht in etwa noch haben, aber die Abnahme erlaubt es nicht, ihn jetzt in den Winterschlaf zu schicken. Nach der letzten Medikamentengabe sind es noch keine 8 Tage her.

Es muß einen Grund haben, daß der Igel nicht mehr frißt. Ich vermute, zu fettarmes Futter und zu wenig Abwechslung.

1. bieten Sie ihm bitte Abwechslung, z. B. wie auch Pro Igel emfiehlt, in Wasser gekochtes Hühnerfleisch - Flügel z. B.

Wenn er von der Ernährung verstopft ist, können wenige Tropfen Paraffinöl im Futter helfen.

Das Futter sollte ohnehin abwechslungsreich sein. Es gibt auch beim Igel geschmackliche Vorlieben, aber man sollte ihnen nicht unbedingt immer nachgeben. Auch Katzenfutter ist zwar schön eiweißreich, aber zu fettarm und es fehlen die Ballaststoffe. Sie geben Igeltrockenfutter. o.K. kann man mal machen, aber nicht ständig.(Zwar weist es fast jeder Hersteller als Alleinfutter aus, aber das ist es wahrlich nicht.

Mehlwürmer gehören nicht zum normalen Nahrungsspektrum der Igel . Zuviel davon zu füttern bedeutet, daß diese Vitamin B-Killer zu Mangelerscheinungen führen können.

Im Augenblick würde ich den Igel auf keine Fall veranlassen in den Winterschlaf zu gehen. Nach der Vitaminspritze sollten auch mindestens 8 Tage vergangen sein und eigentlich sollte der Igel mal ordentlich abführen, ehe man überhaupt darüber reden kann..

Zwar mag eine gewisse Schlafbereitschaft da sein und wir sagen immer - besser kurz als gar nicht - es ist ja schon fast wieder Zeit zum Aufwachen - aber bitte, dann nur absolut gesunde, gut ernährte und fitte Igel.

Die Frage der Anpassung an die Kälte habe ich schon oft beantwortet hier im Forum. Wenn es wirklich so weit kommt - Gut isoliertes Schlafhaus, Igel rein - raus ins Winterschlafgehege ohne viele Faxen. Wenn er das Schlafhaus verläßt und die Kälte spürt, wird er sein Stroh so um sich bauen und schlafen wollen.

Aber davon kann bei Ihrem Gast noch keine Rede sein.

Also - erst die Verstopfung durch Veränderung der Nahrung beseitigen, der Igel muß mal wieder fressen und zunehmen, dann können wir ggf noch über einen kurzen Winterschlaf weiter nachdenken

Hoffentlich sind damit vorerst Ihre Fragen beantwortet Schaun Sie gerne rein unter www.Pro-Igel.de u. wenn Sie mögen, besorgen Sie sich das Buch Igel in unserem Garten von Monika Neumeier, es ist im Kosmos Verlag erschienen und kostet 7,95 Euro

Es ist dringend zu empfehlen.

Ihrem Tierarzt würde ich auch empfehlen, sich die Schrift von Pro Igel - Der Igel in derTierarztpraxis entweder herunterzuladen u. auszudrucken oder als geheftete Schrift sich von Pro Igel schicken zu lassen. Ebenso einiges Info-Material

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl