You are not logged in.

1

Tuesday, May 13th 2014, 9:37am

Jojobaöl bei trockener Haut

allerdings ist es so - in Hauswärme u. trockener Luft neigt Igelhaut sehr zur Schuppenbildung nach einer Weile


Öle u. Salben im Igelfell verführen oft Fliegen zur Eiablage auf dem Igel u. das kann kritisch werden.



Servus Frau Oehl und Vrenen,

niedrige Luftfeuchtigkeit ist witterungsbedingt auch draußen bzw. in einem Schuppen ect. möglich. So waren bei den frühsommerlichen Wochen zuletzt schon mal längere Zeit weniger als 50% LF angesagt. So zumindest meine regionalen Beobachtungen.

Bei dem genannten "JOJOBAÖL" handelt es sich im eigentlichen Sinne nicht um ein ÖL wie aus der Beschreibung des Links zu ersehen ist. Es verklebt nicht hat einen positiven Effekt auch und besonders auf die Haut. Ich verwende es wegen trockener Haut
(Diabetes) für alle Körperpartien, auch die Kopfhaut. Ein Auswaschen würde diesen Effekt zunichte machen. Auch bei meiner Igelin konnte ich nach deren Ausquartierung keine der befürchteten Nebenwirkungen erkennen. Anders ist das sicherlich, wenn ich wie hier im
Forum schon gelesen habe Olivenöl ect. verwendet wird. Schließlich sollten wir ja keine "Ölsardine" aus unseren Pfleglingen machen.

Ich hoffe mit diesen Erläuterungen einer möglichen Verunsicherung vorzubeugen.


Liebe Grüße, bei Dauerregen und momentaner Luftfeuchtigkeit (LF) von 81% in Freien.


Yeti ( Igellobbyist )

2

Thursday, May 15th 2014, 1:16pm

Hallo Yeti

Grundsätzlich sollte ein Igel, der draußen ist, nicht mehr behandelt werden.
Trockene Haut kann viele Ursachen haben, die kann auch ernährungsbedingt sein.

Alles was sich noch auf der Haut u. zwischen den Stacheln befindet, kann Insekten anlocken,
Es zieht viel in die Haut ein - dennoch - Igel -draußen - keine Öle!

Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl