You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Igel-Hilfe Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Tuesday, May 13th 2014, 12:37am

IGELHAUTPILZ_ Ja oder Nein

Vll. handelt es sich ja wirklich „nur“ um trockene Haut. An dieser Stelle die Bitte an Yeti mir den Namen des Öls zu nennen!


Guten Morgen Vrenen,

ich beziehe seit vielen Jahren u.a. das "Jojobaöl" von der Fa. Mack welche natürliche Körperpflegemittel herstellt und vertreibt.
Die Eigenschaften von "Jojobaöl" für "Haut &Haar" brachten mich darauf, dass das für "meine Madam" sicher auch geeignet sei was schließlich auch zutraf.
Mehr dazu auf folgendem Link : http://macknatur.de/Schoenheit/Jojobaoel…m=jojoba%C3%B6l

Vielleicht druckst Du zum TA-Besuch mein Photo aus. Beachte, dass die Haut durch die Blitzlichtaufnahme silbern erscheint eigentlich aber weißlich war.
Mich verunsicherte damals wie wohl auch Dich, dass eben nur der Bereich unter den Stacheln betroffen war. Der Igelhautpilz auf der Nase (Photo) kam erst später.
Wie Du im Forum u.a. von Frau Oehl lesen kannst sind (Klein)Tierärzte nicht geschult und meist unerfahren mit dem Wildtier "Igel" das musste auch ich leidvoll erfahren.
Vielleicht bringt die Entnahme und sofortige Untersuchung eines "Hautgeschabsels" (Hautabstrich) Sicherheit bevor Deine Igel mit der manchmal unvermeidlichen Chemokeule
belastet werden. [/i]Dem wird Frau Oehl wohl zustimmen.

Viel Glück und liebe Grüße

Yeti ( Igellobbyist)

2

Tuesday, May 13th 2014, 6:46am

Hallo Yeti
Danke u. auch ich habe der Forennutzerin direkt zum Hautgeschabsel geraten
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

Similar threads