You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Igel-Hilfe Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

21

Sunday, February 23rd 2014, 10:01am

Hallo Frau Oehl,
bezüglich der homöopathischen Mittel schicke ich ihnen eine Nachricht.
Diese Nacht hat sie auch wider schön gefressen und sie hat gebaut, es geht bergauf :thumbsup:
Die Ergebnisse der Kotprobe sind auch schon da. Dolores hat noch vereinzelt Lungenwürmer und Darmhaarwürmer. Bei der vorherigen pflegestelle wurde sie auf beides Behandelt, einmal auf Lungenwürmer und mittlerweile drei mal schon auf Darmhaarwürmer, die letzte Kotprobe war zwar komplett frei aber ich weiß ja das nocht mit jeden Kot Eier ausgeschieden werden, und umso schwierieger wenn sie nur noch vereinzelt da sind, naja das erklärt jedenfalls warum die kleine nicht schlafen wollte. Ich denke sie stabil genug um gleich Entwurmen zu können und mit viel Glück, vorausgesetzt das Wetter spielt noch mit, kann sie dann doch noch etwas Schlafen gehen.
LG Susanne

22

Sunday, February 23rd 2014, 10:17am

Hallo Susanne
Dieser geringe Befall sollte nicht unbedingt behandelt werden. Die Winterschlafbereitschaft, so sie denn vorhanden ist, geht vor
Wie wurde der Igel behandelt? Wenn man den Darmhaarwurm mit Flubenol behandelt, sind das 5 Tage hintereinander und dann drei Touren? Da erscheint mir
etwas werkwürdig.
Liebe Grüße Karin Oehl

23

Sunday, February 23rd 2014, 6:27pm

Hallo Frau Oehl,
ich habe von der vorherigen Pflegestelle das Protokoll mit bekommen, sie hatte Lungenwürmer und Darmhaarwürmer, meiner Meinung nach, und ich habe auch verglichen mit dem was im Heft Igel in der Tierarztpraxis, wurde alles korrekt behandelt. Ich selbst habe dann noch mal die Darmhaarwürmer mit Panacur behandelt. Warum auch immer haben die Bahandlungen nicht ausgereicht. Ich möchte sie dennoch noch mal behamdeln da ich denke das ihr die Würmer schwierigkeiten bereitet haben das sie nicht in den Winterschlaf gehen konnte. Die erste Spritze hat sie heute auch schon bekommen. Sie soll ja eh noch etwas zu nehmen bevor wir den nächsten Versuch starten und momentan ist es hier sehr warm, nachts null grad, tagsüber bis zu 10, da würde sie nicht einschlafen können.
Lg susanne

24

Monday, February 24th 2014, 7:33am

Hallo Susanne
Spritze- Darmhaarwürmer????????
Gut, Levamisol ist auch wirksam aber in dem Fall hätte ich eine korrekte Dosierung von Flubenol vorgezogen.

es ist schon mehr als merkwürdig, wenn bei korrekter Dosierung so nachentwurmt werden muss.
Normalerweise belassen wir so geringen Befall,
Denken Sie mal -jeder 1. Wurm draußen, die erst Schnecke u. schon sind die Parasiten wieder da
Igel leben als Sucher und Finder ihrer Nahrung seit der Kreidezeit in friedlicher Eintracht mit ihren Parasiten, wie jedes Reh u. jedes Wildschwein auch.
Erst die Neuzeit mit ihrem Zwang, Kulturfolger zu werden in die Gärten zu wandern und da dorot so viele eingebürgerte Pflanzen angebaut werden, die der heimischen Insektenwelt weder Nahrung noch Kinderstube bieten -also diese Arten fehlen -seither verparasitieren unsere Igel so stark und werden schwach und krank.

Die Sache mit dem Winterschlaf können wir uns abschminken, Es ist zu mild, der Frühling zu nah, die Tage u. damit das Licht länger, das wird nichts mehr.

Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

25

Monday, February 24th 2014, 2:26pm

Hallo Frau Oehl,
die Darmhaarwürmer wurden natürlich mit Flubenol behandelt. Ich denke was ihr zu schaffen macht sind die noch verbliebenen Lungenwürmer. Ich habe jetzt deshalb so entschieden noch mal zu behandeln da sie ja erst sehr lange trotz andauernder Kälte nicht schlafen konnte, als sie ja noch gefressen hat, ansonsten hätte ich es ja auch dabei belassen.
Erfahrungsgemäß wird es hier im april noch mal richtig kalt und nachts gefriert es noch, ich gebe die Hoffnung nicht auf das sie noch etwas schlafen kann, wenn wirklich nicht kann ich zumindest einen gesunden Igel in die Freiheit entlassen denn mit den Würmern hat sie eh nicht geschlafen.
Lg Susanne

26

Monday, February 24th 2014, 3:33pm

Ja, Susanne, so sehe ich es auch , wie sie es schreiben, Es hat mich nur etwas gewundert.

Man kann es sich nicht vorstellen. Bei Ihnen ist es natürlich klimatisch viel anders als hier
Mein Garten blüht, Narzissen, Winterlinge, Schneeglöckchen, Primeln, Scheinquitte, die Pfingstrosen treiben dicke Blätter schon vor sich .
Wir hoffen nur, daß nicht mehr so viel Kälte später noch nachkommt
Ostern im Schnee hatten wir auch schon mal.

Ich bin nicht böse, wenn der Winter ausfällt
Noch schlafen hier 6 Igel in Nordlage
drei sind schon wieder erwacht.

Mein Keller füllt sich schon wieder mit verletzten und elenden Tieren

Wäre doch die Saison erst vorbei
Liebe Grüße Karin Oehl

27

Tuesday, March 4th 2014, 9:35am

Hallo Frau Ohel,
Dololres hat sich bis jetzt sehr gut gemacht, die Verstoffwechslungzeit der Medikamente ist um. Nun bin ich sehr unschlüssig, soll ich es jetzt noch mal wagen und sie nach draußen zum äschlafen bringen? Schließliuch haben wir anfang März. Ich denke schon das sie Winterschlafbereitschaft zeigt denn sie baut jede Nacht, das Häuschen ist komplett zu. Nachts ist es hier noch relaiv kalt und es gefriert auch noch. Die nächsten Tage soll es warm werden, aber im April wirds es Erfahrungsgemäß wieder kalt. Wenn sie drin bleiben soll müsste ich die Zimmertemperatur erhöhen. Soll ich es noch probieren?
LG susanne

28

Tuesday, March 4th 2014, 10:29am

Hallo Susanne
Auch wenn es sicher kein langer u. tiefer Winterschlaf mehr wird - Ihr Igel-Gast zeigt, daß er noch will , also geben Sie ihm die Gelegenheit dazu.
Stellen Sie aber bitte weiter Futter und Wasser hin, zumindest in den nächsten Tagen.
Wenn der Igel wirklich noch schlafen geht - dann halten Sie außer Wasser nur Katzentrockenfutter vor, das kann einige Tage stehen u. verdirbt nicht
Der Igel sollte draußen aber auch genügend isolierendes Material wie viel Papier u. ggf auch gut ausgeschütteltes Stroh für den Nestbau bekommen
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

29

Wednesday, March 5th 2014, 11:08am

Hallo Frau Oehl,
ich habe Dolores gestern noch nach draußen gebracht, das Wetter hat auch gut gepasst, es war relativ kalt und siehe da, sie ist nicht mehr aus dem Häuschen gekommen. Ich habe sie noch etwas "gruschen" gehört aber sie kam auch in der Nacht nicht raus. Was natürlich noch nichts heißen muss aber ich denke sie versucht es. Ja Futter steht immer bereit. Es scheint so als würde sie es versuchen, was mich sehr freut.
LG Susanne

30

Wednesday, March 5th 2014, 11:23am

Hallo Susanne
Nun, Dolores mußte sich ja erst mal häuslich einrichten, das ist völlig normal
Dann schaun wir mal, wie es weiter geht. Wenigstens ein wenig Winterschlaf wäre gar nicht schlecht, es verkürzt auch psychisch die Zeit der Gefangenschaft.
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

31

Wednesday, April 9th 2014, 1:21pm

Hallo Frau Oehll,
nun Dolores hat tatsächlich noch etwas geschlafen, war zwar immer wieder mal wach aber immerhin, es hat ihr gut getan. Sie ist als einzige der drei die ich momentan habe richtig wachund frisst wie ein Scheunendrescher :thumbsup: .
Die anderensind noch in der aufwachphase, kommen ab und zu raus, fressen aber noch nicht. Ich hoffe Dolores bleibt jetzt stabil und fit damit ich sie, wennes Zeit ist, gesund in die Freiheit entlassen kann.
LG Susanne

32

Wednesday, April 9th 2014, 2:37pm

Hallo Susanne
Bald ist es so weit - die Igelgäste können raus.
Sie wohnen in einer Region, wo es nicht so früh möglich ist , auszusetzen, wie hier im milden Rheinland.
Achten Sie bitte darauf: die Nachttemperaturen sollten für eine Weile +8° nicht mehr unterschreiten.
Dann ist der Boden so warm, daß die bodenlebenden Insekten - also die Nahrungstiere der Igel verfügbar sind
Langsam sollten auch die noch nicht so fitten Stachler aufwachen u. wieder aufgefüttert werden, bevor sie in die Freiheit gehen
Liebe Grüße Karin Oehl

33

Friday, May 9th 2014, 9:00am

Hallo liebe Frau Oehl,
Dolores ist nun nach10 Tagen Auswilderungsgehege in die Freiheit gegangen, immer wieder ein schöner Moment.
Die Natur ist erwacht die Insekten da, aber meine beiden anderen igel schlafen immer noch tief und fest. Ich habe natürich schon nachgeschaut ob sie noch leben, ja das tun sie. Das Wetter ist hier sehr wechselhaft, mal warm und mal kalt aber denoch denke ich es ist allerhöchste Zeit für die wei auf zu wachen. In meinen Garten ist es sehr Schattig, wenn ich sie an einen anderen Platz stelle wären sie nicht mehr Regen geschützt. Die einzige Möglichkeit die ich sehewäre wenn ich die Igel wieder in die Wohnung bringe, da würden sie bestimmt aufwachen. DoeAuswilderungsgehege stehen schon bereit. Was meinen Sie soll ich noch wieter abwarten oder handeln?
LG Susanne

34

Friday, May 9th 2014, 9:15am

Hallo Susanne
Langsam wird es für die Kameraden wirklich Zeit aufzuwachen
Bitte nehmen Sie vorsichtig u. langsam die Winterschlafnester auseinander - damit stören Sie die Igel, die dann allerdings Stunden , ggf 2 Tage zum Aufwachen brauchen
Sie sollten unbedingt Trinkwasser vorfinden
Fressen tun sie erst später
Der Winterschlaf ist ja nicht der Schlaf, wie wir ihn kennen - die Tiere müssen langsam ihre Lebensfunktionen wieder in Gang bringen.
Das braucht Zeit - und zuerst mal was zu trinken,
Das Futtern kommt dann später u. wenn sie propper sind, also ungefähr das Gewicht wie vor dem Winterschlaf haben, dürfen sie dann in die Freiheit
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

35

Friday, May 9th 2014, 10:08am

Das habe ichschon vor einigen Tagengemacht, als ich geschaut hab ob sie noch leben. Als die Nächte noch ein paar Grad ärmer waren hab ich sogar die Deckel der Schlafhäuser entfernt aber auch das brachte sie nicht zum Aufwachen. Die Igel stehen auf meiner Terrasse auf Fließen von denen natürlich auch Kälte weg geht. Ich werde sie so wie sie draußen sind (mit Schlafhäusern etc)rein holen, denn jetzt stehen die Eisheiligen an da werden sie vermutlich wieder nicht aufwachen. So können sie langsam aufwachen undwenn sie dann fit sind erst mal in Auswilderungsgehehge gebracht, denn die beiden waren noch sehr klein als die aufgenommen wurden.
Schon irgendwie verrckt, erst wollen sie nicht Schlafen und dann nicht aufwachen, ich hatte noch nie so lange in den Frühling rein Igel,aber dieses Wetter ist ja auch nicht mehr so wie noch vor ein paar Jahren.
Vielen Dankund Lg Susanne

36

Friday, May 9th 2014, 12:52pm

Hallo Susanne
Wenn sie so spät in den Winterschlaf gegangen sind, wundere ich mich weniger, da0 sie noch nicht aufwachen
Die Sache mit den Eisheiligen vergessen wir mal - die ist alle Jahre anders.
In Ihrem Fall würde ich die Kerle wirklich ins Warme holen, um den Aufwachprozess langsam einzuleiten
Auch Ihr Plan, sie dann in ein Auswilderungsgehege noch zu geben ist genau richtig.
Viel Glück
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl

37

Friday, May 9th 2014, 2:09pm

hallo Frau Oehl,
Maja ist im Dezember und Specki im Oktober eingeschlafen.
Wie auch immer jetzt sind sie drinnen bei Zimmertemperatur, mal kurz gestört, alles ok soweit.
Jetzt kann es sich nur noch um ein paar Tage handeln bis die beiden erwachen.
Vielen Dank für die Hilfe
LG Susanne

38

Friday, May 9th 2014, 2:34pm

Hallo Susanne , das ist nicht spät eingeschlafen , sondern völlig normal
Langsam sollten die Langschläfer wirklich mal in die Gänge kommen
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl