You are not logged in.

1

Thursday, February 13th 2014, 10:44am

HAUTPILZ .......... erfolgreich behandeln

Mitte Januar habe ich mich an dieses Forum gewandt da meine Igelin "Biggi" einen zunehmend größer werdenden hellen Punkt auf der Nase hatte. Es folgten weitere inzwischen "borkenartige" Stellen und nach Austausch mit der unermüdlichen Frau Oehl konnte man davon ausgehen, dass es sich um einen Hautpilz handelt. Meine Recherchen zum Hautpilz und dessen Behandlung ergaben, dass es ein Merkblatt von Pro-Igel gibt ( Igel-Bulletin, Ausgabe13 vom Mai 1995 ) das den Igel-Hautpilz Trichophyton mentagrophytes” genau beschreibt. Behandlungsmöglichkeiten fand ich in den umfangreichen Dateien im Portal von “CliniPharm/CliniTox” aus der Schweiz wo u.a. alle mir bislang zu Ohren gekommenen Medis medizinisch genau beschrieben sind. Nun musste ich nur ein Produkt (Salbe) mit dem Wirkstoff finden der zu den Angaben von Pro-Igel und CliniPharm passt. Der Wirkstoff heißt “Clotrimazol” und ist identisch mit einem teuren Produkt eines namhaften Herstellers wie deutlich günstigeren Produkten aus der Apotheke.

Nach acht Tagen Behandlung (1x täglich) ist die "Borkenbildung" deutlich zurückgegangen. Glücklicherweise findet "Biggi" die mit einer "Eselsgeduld" durchgeführte Behandlung inzwischen als akzeptabel.

"Igel-Lobbyist" Yeti

2

Thursday, February 13th 2014, 1:53pm

Hallo Yeti
Wenn das mal keine Erfolgsmeldung ist.
Bitte ausreichend lange weiter machen - über den Zeitpunkt bitte hinaus, wo man denkt, es ist alles heil

toll.
danke für Ihr Engagement , Gut gemacht

L.G:Karin Oehl

Similar threads