1

Friday, December 20th 2013, 7:24am

Igel hat Durchfall

Ich habe vor am 10.12. einen Igel mit 460g gefunden. Er war eine Woche in einer Igelstation und habe ihn nun wieder "entwurmt und gesund" wiederbekommen. Habe noch nicht nachgefragt, was er dort genau bekommen hat. Nun ist sein Kot aber schon seit er hier ist, also Heute der dritte Tag, flüssig, stinkend, ansonsten scheint es ihm gut zu gehen, also er frisst und nimmt zu.
Muss ich nun Kotproben machen oder kann von der Futterumstellung kommen?
Danke für Hilfe,
Luitgard

2

Friday, December 20th 2013, 11:27am

Hallo Lui

Dringend . der Igel braucht ein Antibiotikum,

Und -Kot bitte von drei Tagen sammeln u. einschicken zu einer Kontrolle

Wer weiß was die gegeben haben, ob die eine Kotuntersuchung gemacht haben , Der Igel ist in Lebensgefahr.

Was füttern Sie?

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl



Es ist Eile geboten - ab zum Tierarzt, aber nicht noch mal entwurmen lassen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

3

Friday, December 20th 2013, 11:30am

Hallo Lui

Der Igel ist in Lebensgefahr - bitte umgehend zum Tierarzt u. dort NICHT noch mal entwurmen lassen . Bitten Sie den Tierarzt um ein Antibiotikum

Nehmen Sie dem Tierarzt bitte einen Ausdruck des Heftes:

Igel in der Tierarzpraxis

mit. Sie finden es hier im Forum

Bitte - auch wenn es viel ist - kontaktieren Sie die Igelstation,was die gegeben haben und vor allem ob sie eine Kotuntersuchung gemacht wurde.

Es ist Eile geboten.

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

4

Friday, December 20th 2013, 12:43pm

Liebe Frau Oehl,

Ich hab ihm Katzennassfutter gegeben vom dm: dein Bestes,Geflügel und Leber mit Haferflocken gemischt. Noch Rührei und Igeltrockenfutter.
Wo wird die Kotprobe hingeschickt, macht das der TA oder ich?
Nein, ich werde ihn nicht entwurmen lassen aber leider ist von der Igelstation keine Information über die Medikamentengabe erhältlich...?!
Bin heute Nachmittag beim TA wegen Antibiose.
Danke, liebe Grüsse

5

Friday, December 20th 2013, 2:23pm

Mensch Lui, jede Stunde zählt! Durchfall ist beim Igel immer sehr gefährlich!

Beim Futter ist es o.K. so, aber es fehlt noch ein wenig guten Pflanzenöls.

Schaun Sie gern mal auf den Futterplan hier im Forum.

Wenn die Igelstation nicht mit offenen Karten spielt, taugt sie nichts. Die müssen Ihnen sagen können was sie wogegen gegeben haben u. wieviel u. ob eine Kotuntersuchung gemacht wurde.

bzgl der Kotuntersuchung schicke ich Ihnen eine PN.

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

6

Friday, December 20th 2013, 6:40pm

Liebe Frau Oehl,

Vielen Dank für Ihre Nachricht und die PN.
Dennoch bin ein wenig ratlos. Ich war bei der Tierärztin um das Antibiotikum zu holen. Da ich seit gestern schon einiges an Kot gesammelt hatte, habe ich eine Probe dorthin mitgenommen, da der Kot mit weißen Pünktchen drin schon sehr verdächtig aussah....habe das Merkblatt ausgedrückt und auch selbst weitestgehend gelesen.
Die Helferin hat einen Nativausstrich durchgeführt und es wuselt nur so von Würmern, mindestens 3 Arten. Ich kann natürlich die Probe zur Identifikation der Würmer auch einschicken. Jedenfalls wurde mir doch - ich weiß, gegen ihre dringende Empfehlung- sehr ans Herz gelegt, den Igel zu entwurmen, da das die offensichtliche Ursache seines Durchfalls sei und man tatsächlich nicht weiß, ob es auf der Igelstation überhaupt durchgeführt wurde.
(So pampig, wir die Reaktion dort auf meine Nachfrage, was er denn bekommen hätte, war, trau ich denen nicht. Er hatte nur geschimpft, was ich ihm für Sch**** füttern würde und mit "Scheba" ginge es ihm gut....und ich soll ihn wieder bringen, wenn ich nicht klar komm...)Übrigens hab ich auch Distelöl, alternativ Olivenöl ins Futter, hatte ich nur vergessen zu schreiben.
Aber nun: doch entwurmen oder erst AB??
Danke für Hilfe,
Luitgard

7

Saturday, December 21st 2013, 8:14am

Hallo Luitgard

Die Erkrankung des Igels - da muß ich dem Tierarzt Recht geben, ist mit Sicherheit wurmbedingt.
Nur alle Wurmmittel sind Gifte und ein zuvor geschwächter Igel verträgt sie nicht so locker.

Wenn überhaupt, akzeptieren Sie Flubenol - geben , wie es im Heft Igel in der Tierarztpraxis steht, zum Thema Darmhaarwurm. Der könnte führend sein

Man sollte schon die Parasiten richtig differenzieren können. Damit ist es in der normalen Tierarztpraxis häufig nicht weit her.

Bitte einschicken, Wie Weihnachten naht, sollte der Igel ggf Flubenol bekommen, um schon mal eine Parasitenart dezimiert werden u. wichtig - Antibiotikum ist wegen der Sekundärinfektion mehr als nötig.

Tierärzte sind bzgl Igel nicht die großen Koryphäen - s. div. Berichte hier im Forum, sie tragen die Nase leider immer wieder hoch u. dominieren ihre Kunden - nicht die feine Art. (Andere Mütter haben auch schöne Kinder!)

Also - noch mal hin - man sollte Ihnen schon sagen, welche Parasiten ausgemacht wurden.

Und dann sollte nach den Empfehlungen der sehr igelkundigen u.engagierten Tierärzte von Pro Igel behandelt werden -Im Forum sind häufig Erfolgsmeldungen nachzulesen, aber auch von den Schwierigkeiten mit Tierärzten. Nur - wir brauchen sie!

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

8

Saturday, December 21st 2013, 8:22am

Herzlichen Dank, bin mit proIgel Heft quasi schon zum TA unterwegs, Stuhl wird noch gesammelt.
Ist die Tierärztin meines Vertrauens Metallen meinen anderen Tierchen und Tieren, denke wir können kommunizieren.
Melde mich wieder, viele Grüsse,
Luitgard

9

Saturday, December 21st 2013, 9:02am

Hallo Lui

Das ist das Beste, was passieren kann, wenn man einen Tierarzt länger kennt u. mit ihm reden kann. Beide können davon nur profitieren.

Viel Glück

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests