Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Igel-Hilfe Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

221

Samstag, 25. Januar 2014, 17:08

der Winterschlaf wird bei uns noch eine Weile brauchen aber ich möchte auf alle Fälle schauen das er Winterschlafen halten kann

besser kurz als gar keiner

werden jetzt die nächste Woche genaue beobachten vom Gewicht her und auch den Kot


Lg

222

Sonntag, 26. Januar 2014, 07:56

Hallo Lotte

Genau so machen wir es. Eine Fachkollegin meinte, weil der Igel noch so klein ist u. ohnehin ein kleiner Mickerling, sollten Sie doch Flubenol geben, weil es bei dem Kerlchen bis zum Winterschlaf noch eine Weile dauert.

Bei dem geringen Befund bin ich der Meinung -nicht noch ein Medikament. er hat ja Levamisol bekommen u. das wirkt ja auch gegen Darmhaarwürmer.

Überlegen Sie es sich, was Sie machen wollen. Ich plädiere dafür - nicht behandeln bei dem geringen Befund u. vor allem ohne klinischen Befund wie Durchfall u. grüner Kot.

Wenn sich noch mal klinische Symptome entwickeln in nächster Zeit, dann wäre eine Flubenol-Behandlung angesagt.

Liebe Grüße

Karin Oehl

223

Sonntag, 26. Januar 2014, 12:40

sobald Symptome wieder kommen wie etwa grüner Kot oder Durchfall oder auch wieder abnahme dann werd ich Flubenol geben ich hab die Paste sowieso da

und verstoffwechseln kann er sie wahrscheinlich drei mal bis wir in den Winterschlaf gehen

gestern Abend hatten wir 473g er hat nur leicht 3g zugenommen aber dafür die Tage davor dafür mehr


Lg

224

Sonntag, 26. Januar 2014, 14:30

Lotte, es ist normal, wenn die Tiere unregelmäßig zunehmen,

Also da keine Sorge

Wegen der Darmhaarwürmer - machen Sie es so, wie Sie es angekündigt haben

L.GKarin Oehl

225

Mittwoch, 29. Januar 2014, 12:44

Hallo

ich brauche nochmals ihr Hilfe für Konrad heute in der früh hatte ich einen rießen Schrecken bekommen

die Lauffläche war super das Futter nicht angerührt da dachte ich mir schon das was nicht stimmt als ich das Haus aufmachte war Konrad ganz vergraben der Eingang mit Stroh zu und er war eine dicke feste Kugel man sah gar nichts mehr von ihm

und jetzt habe wir ihn den blöden Winterschlaf den Konrad noch so gar nicht braucht

ich hoffe was ich dann gemacht habe war richtig

habe versucht ihn vorsichtig raus zu nehmen da kam die erste kleine Reaktion gott sei dank weil bis dahin dachte ich mir es ist vorbei
in der Hand würde er dann langsam wach und hat getuckert
versuchte ihm dann zum Futter zu setzen und er wackelte wie ein verrückter ich nehme an weil ja die Körpertemperatur um einiges gesunken ist
hab ihn dann wieder in die Hand weil die wärmer war und eine Wärmeflasche bei meiner Mutter bestellt
bei zweitem mal hinsetzen hat er nicht mehr so schlimm gewackelt aber man sah es noch
hab ihn dann auf die Wärmeflasche und zugedeckt

ich hoffe es war richtig so aber mit nicht mal 500g kann ich ihn doch nicht in den Winterschlaf lassen oder??
gestern Abend hatten wir 495g

hoffe sie können mir helfen

Lg

226

Mittwoch, 29. Januar 2014, 14:28

Hallo Lotte

Ich glaube, da haben Sie einen gravierenden Fehler gemacht.

Klar, Konrad ist sehr sehr leicht, aber der Winter auch nicht mehr so lang

Schaun Sie mal, was heute wird,

Wie warm steht denn das Gehege?

Konrad war auf einem guten Wege in den Winterschlaf. Ihn so zu stören war sicher nicht o.K.

Wir können nichts zwingen, ich denke, daß wir manchmal den Dingen ihren Lauf lassen müssen, auch wenn es nicht lehrbuchmäßig läuft

toi toi toi

Karin oehl

227

Mittwoch, 29. Januar 2014, 15:18

sein Gehege steht bei ca.18-19 Grad

er hat vorhin gefressen und ist jetzt auch wieder gut auf den Beinen

ich habe vermutet das es ein Fehler war aber er ist ja noch so leicht wenn er dann wen er keine Reserven mehr hat nicht aufwacht dann wars das mit ihm und das wollte ich vermeiden

werd heute Abend nochmals wiegen

glauben sie den das er mit knapp 500g durchkommen würde???

Lg

228

Mittwoch, 29. Januar 2014, 15:52

Liebe Lotte

Zunächst mal glaube ich, daß er über die Bereitschaft etwas hinweg ist u. so schnell nicht wieder so Faxen machen wird.

Aber - ja, er hätte winteschlafen können, aber nicht lange, Lange hätten seine Reserven nicht gereicht.

Was heißt aber lange?

Die meisten Igel sind ja seit November-Dezember im Winterschlaf u. wir haben schon fast Februar.

Wenn er auch nur einen , ggf zwei Monate schläft, ist es absolut o.K.

Liebe Grüße Karin Oehl

229

Mittwoch, 29. Januar 2014, 16:48

so gefressen hat er nun ein ganzes Teller nur habe ich eben gerade gesehen das sein Kot zwar fest ist aber leider grün.......

soll ich un noch mittn Flubenol anfangen nur was mache ich wenn er heute in der Nacht wieder in den Winterschlaf gehen möchte??

Ihn einfach lassen und hoffen das er munter wird sobald er merkt das er keine Reserven mehr hat???

Oder wirklich wach halten aber wie???

Würde gerne morgen wenn er nicht wieder schläft mit dem Flubenol anfangen

war gerade sehr irretiert weil im Heft das Flubenol P steht das was ich aber habe ist das Flubenol KH ebenfalls eine Paste und wie gerade herausgfunden das gleich nur mit Österreichischen Namen
würde jetzt gerne noch was zur Dosierung wissen was verstehet man den unter 4 Teilstr.????

Lg

230

Mittwoch, 29. Januar 2014, 17:26

Liebe Lotte

Wenn Igel winterschlafen wollen, reinigen sie ihren Darm. Da ist oft der Kot mal dunkelgrün-schleimig.

Warten Sie mit dem Flubenol bitte ab - wenigstens 1-2 Tage.

Wenn allerdings das Grün zunimmt u. blaugrün wird, dann wird es Zeit.

L.G:karin Oehl

231

Freitag, 31. Januar 2014, 13:15

Hallo

Konrad ist jetzt nun seit gestern vormittag im Winterschlaf

in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hat er noch viel gefressen und ordentlich Kot abgesetzt, seit gestern Nacht hat sich nichts getan kein Kot kein Futter angerührt

naja ich werd ihn jetzt schlafen lassen Nassfutter bekommt er noch bis morgen dann wird Trockenfutter angeboten, Wasser hat er sowieso immer frisch

Mittwoch habe wir das letzte mal gewogen da hat er 511g gehabt

ich hoffe sehr das er von selber munter wird wenn er keine Reserven mehr hat

Lg

232

Freitag, 31. Januar 2014, 16:37

Hallo Lotte

Ja, lassen Sie ihn, verhindern können und sollten wir den Winterschlaf nicht, Aber schaun Sie bitte

täglich ins Gehege u. sorgen Sie dafür, daß er immer Wasser und Katzentrockenfutter vorfindet.

Bitte wundern Sie sich auch nicht, wenn er doch nach wenigen Tagen noch mal wieder erscheint.

L.G.Karin Oehl

233

Freitag, 31. Januar 2014, 16:47

ja vielen Dank bis morgen hat er jetzt noch Nassfutter drinnen sollte er das auch nicht anrühren kriegt er morgen Trockenfutter und Wasser hat er jetzt auch schon immer frisch bekommen

ich hoffe so sehr das er alles gut ubersteht

Lg

234

Freitag, 31. Januar 2014, 17:15

Hallo Lotte

Meine Daumen sind fest gedrückt für Konrad u. für Sie

Sie haben sich so sehr engagiert, das muß belohnt werden.

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

235

Montag, 3. Februar 2014, 23:34

wie geschrieben war Konrad ja seit 30.1 im Winterschlaf

nun ist er am 1.2 wieder vor seinem Teller gesessen hab es gesehen weil ich grad Nassfutter gegen Trockenfutter tauschen wollte er hat das ganze Teller leer gefressen hab ihm gewogen da war er auf 495g zum Zeitpunkt des schlafen gehens war er auf 511g

nun ist er seit heute vormittag wieder verschwunden

naja bin mal gespannt wann er sich wieder sehen lässt

Lg

236

Dienstag, 4. Februar 2014, 06:45

bei diesem nicht sehr schweren Igel , liebe Lotte, würde ich gut beobachten und so weiter machen, wie bisher.

Er ist ja lange in Ihrer Hand und er war winzig. Ich könnte mir vorstellen, daß sich sein Stoffwechsel nicht so leicht umstellt. Da er aber nicht so viele Reserven hat, würde ich es mit der Methode - kompletter Futterentzug nicht probieren.

Auch wenn es nervt - lassen Sie ihn fressen was u. wann er will.

Irgendwann wird er es schon noch eine Weile packen mit dem Winterschlaf

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

237

Dienstag, 4. Februar 2014, 11:10

nein es nervt nicht ich bin froh wenn er dazwischen immer mal rauskommt und frisst dann weiß ich wenigstens das alles passt und er nicht zu sehr abnimmt seit gestern vormittag hat er sich wieder nicht blicken lassen

ich lass mich mal überraschen wenn er denn wieder rauskommt

Lg

238

Dienstag, 4. Februar 2014, 11:38

Hallo Lotte

Ja, bleiben sie gelassen. Genau so ist es bei diesem Mickerling richtig.

L.G:karin Oehl

239

Dienstag, 29. April 2014, 16:09

[[/u]wenn Ihr Garten der Fundort war, stellen Sie einfach am Abend sein Häuschen unter einen Busch u. sein Futter daneben u. harren Sie der dinge die kommen - auch wäre es schön, noch ein paar Tage Starthilfe zu geben, sprich Futter hinzustellen.so lange habe ich mich nicht gemeldet aber Konrad geht es sehr gut er hat den Winterschlaf überstanden :-))))
Hervorragend, Das ist eine tolle Nachricht.

nachdem er zwischendurch immer wieder mal wach war hat er nun doch brav geschlafen er ist seit über 2 Wochen nun wach und zerdreht alles was nur geht was für mich ein Zeichen für Freiheit ist beim ersten wiegen nach dem Winterschlaf hatte er 538g

nachdem aber bei uns die Temperaturen immer wieder in der Nacht extrem gesunken sind hatten wir noch keine Möglichkeit ihm zu entlassen aber ab Freitag schaut es bei uns Vorhersagen technisch besser aus und er wird in die Freiheit entlassenEs war absolut richtig, darauf zu achten.

Mich würde interessieren, was er nun wiegt u. ob er nach dem Winterschlaf erst mal gut getrunken u. dann gefressen u. zugelegt hat.

allerdings frag ich mich mal mit Gehege raus das er sich an die Luft und Temperatur gewöhnt oder gleich ganz frei lassen???



des weiteren habe ich seit Sonntag bemerkt das in unseren Igelhaus was seit vorigen Sommer im Garten steht ein pracht Igel drinnen ist er dürfte in der Nacht immer bei dem Futter unseres Katers mitfressen habe ihn dann etwas eigenes gegeben und das ist jeden Tag in der früh leer :-)))

allerdings hab ich gestern vorsichtig reingeschaut und habe einen großen Zecken entdeckt nun meine frage lässt sich so ein kompletter wilder der noch nie ein Menschenhand sah überhaupt einen Zecken entfernen bzw. untersuchen ob er vielleicht mehr Zecken hat????

Wenn Sie dazu kommen, schnappen Sie sich den Igel u. mit einer antatomischen Pinzette wird die Zecke unten gegriffen u. beherzt rausgezogen , fertig.

Noch eine Frage kann ich den Konrad überhaupt in den gleiche Garten lassen wo der große Igel den jetzt ist???
Oder gibt es da Machtkämpfe
Igel sind zwar Einzelgänger, aber sie haben kein Revierverhalten wie viele andere Tiere. Wenn der Lebensraum für alle satt macht u. ausreichend Verstecke sind u. man sich ausweichen kann, ist es kein Problem. Es kann ein kleines geben, wenn man nur einen Futtertopf rausstellt u. alle wollen ihn für sich.

wieder mal Fragen uber Fragen aber dank ihrer Hilfe hat es Konrad erfolgreich durch den Winterschlaf geschafft und ist nun gesund aufgewacht


Lg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Karin Oehl - Pro Igel e.V.« (29. April 2014, 18:02)


240

Dienstag, 29. April 2014, 17:57

Hallo liebe Lotte
danke für die guten Nachrichten ,ich antworte man in Ihrem Schreiben.
Mit freundlichem Gruß
Karin Oehl