You are not logged in.

1

Wednesday, December 4th 2013, 1:10pm

igel frisst nur katzenfutter - und bitte noch ein paar tips!

hallo!

ich habe vor 2 wochen eine igeldame und ein kleines igelmännchen aufgenommen.

das igelmännchen, welches mit 250 g auch fast halb so schwer war wie die dame, ist leider nach einer guten woche verstorben :-( warum weiss ich nicht genau, er war eigentlich recht fidel, aber wirklich sehr dünn. außerdem hatte er am letzten tag starken durchfall...

Ich kann Ihnen sagen, warum das Tier sterben mußte:



Sie haben die Anzeichen einer starken Sekundärinfektion nicht erkannt und das Muntere war ein Rennen ums Leben unter Schmerzen u. Unbehagen.

Durchfall beim Igel ist immer lebensbedrohend. Rechtzeitig richtig behandelt und der Igel könnte leben.

Igel leben am Boden, also nicht in einer sterilen Umgebung. Unsere Natur ist nicht mehr das, was sie zu sein vorgibt. Also fehlen dem Igel Insektenarten als Nahrung. Er greift zurück auf Würmer und Schnecken und damit nimmt er die Zwischenwirte seiner Innenparasiten in großer Zahl auf.

Das schwächt den Igel u. es kommt zu Sekundärinfektionen, die ein intaktes Immunsystem draußen noch ein Weilchen unter Kontrolle hält.

Nehmen wir ein Wildtier auf, ist das gefangen nehmen, gefangen halten, transportieren für das Tier Stress und unter Stress geht das Immunsystem in die Knie und die latent vorhandene Infektion kann sich munter ausbereiten. Das ist meist zwischen dem 3. u7. Tag in Menschenhand der Fall . Werden die Anfänge nicht erkannt u. konsequent sofort richtig behandelt stirbt das Tier qualvoll bald.

Oh, schade, nicht wahr? Nicht zu ändern?

Doch, wenn man richtig genau hinschaut u. der Igel richtig sofort behandelt wird schon. Wenn aber die Bakteriengifte erst zu einer Organzerstörung geführt haben im Sinne einer allgemeinen Blutvergiftung, kommt jede Hilfe zu spät.
der igeldame geht es zum glück gut, sie frisst gut und hat schon etwas an gewicht zugelegt (aktuell gut 480 g). der tierarzt hat sie ungtersucht, nur 1 zecke (die er ihr aber leider nicht entfernt hat), aber keine anderen parasiten o.ä.! eine wurmkur habe ich nach seiner anweisung gemacht.
Wenn ich das so lese, wellt sich mein Zahnfleisch

wie üblich -Tierarzt irgendwelche Wurmkur ohne Kotuntersuchung und ohne auch nur halbklare Diagnostik.

Nicht jedes x-beliebige Wurmmittel wirkt gegen jeden Wurm und Igel vertragen auch nicht alle Mittel. Es sind immer Gifte, die den Wurm im Inneren umbringen sollen und wenn man sowas z. B. einem latent kranken, geschwächten Tier antut, stirbt es an der Wurmkur noch vor seinem Parasiten.

Logisch? Tierärzten heute noch nicht, denn sie lernen nur in einer einzigen Vorlesung im Fach Parasitologie über Würmer beim Igel. Es besteht dafür nicht mal Anwesenheitspflicht u. so denkt der unbedarfte Finder -Der Weißkittel hat eine Dr. Titel, der ist kompetent u. hilft. Und der ist so eingebildet, daß er sich auch für ein Kompetenzzentrum ausgibt.

Können Sie soweit mitgehen?

Hätten Sie sich mal vorher im Forum umgetan, Ihrem einen Igel wäre wahrscheinlich das Sterben und dem anderen eine möglicherweise völlig unwirksame aber giftige Entwurmung erspart geblieben.




nun frisst der igel aber nur katzenfutter - ei, ob rührei oder gekochtes, verschmäht sie genauso wie gekochtes hühnchen. ich nutze nun bverschiedene sorten und hersteller von katzenfutter udn reicher es immer mit weizenkleie oder haferflocken an. das andere futter hat er wirklich kaum angerürt, so dass ich am nächsten
Bitte nicht nur Haferflocken u. Kleie anreichern sondern mit einigen Tropfen eines guten Pflanzenöls

tag erstmal nachschauen musste, ob die igelin noch lebt....
ist das ok so?

Leider NEIN !!!!



und noch eine andere frage: wie kann ich die zecke entfernen?

Eine Zecke ist nicht lebensbedrohlich, wenn sie sich vollgesogen hat, fällt sie ab.

Wenn Sie nicht drankommen, lassen Sie es.

Ist der Igel entfloht worden? Wenn ja, womit?



sie sitzt am rechten hinteren fuss. der igel rollt sich natürlich immer ein wenn ich ihn anfasse. gibt es da einen trick? oder einfach drin lassen? finde ich irgendwie nicht so toll die vorstellung.

vielleicht kann mir jemand ein paar tips geben!

Der wichtigste Tip ist, sich erst mal einzulesen unter

www.pro-igel.de u. dort besonders das Merkblatt

Pflege hilfsbedürftiger Igel.

Dann bitte ein Kotröhrchen besorgen und von drei Tagen eine Probe in das eine Röhrchen geben und einen Parasitologen untersuchen lassen. Ich nenne Ihnen gern einen.

Ich vermute mal, die vom Tierarzt durchgeführte oder veranlasste Wurmkur war für die Katz.

Bitte schaun Sie mal in das Heft - hier im Forum - Igel in der Tierarztpraxis.

Auch wenn es viel ist, sollten Sie es ausdrucken oder bei Pro Igel e.V. bestellen. (Vielleicht ein Nikolausgeschenk für Ihren Tierarzt in der Hoffnung, daß er mit den nächsten ihm vorgestellten Igeln nicht so rumwurschtelt. Sie merken - täglich werde ich mit solchen Meldungen wie den Ihren konfrontiert und bin dann gleich auf dem Baum, weil es zu viele Igel das Leben kostet.

Sie bitte ich, sich auch schlau zu machen auf der Homepage von Pro Igel e.V u. in dem Heft

Igel in der Tierarztpraxis.

Es ist von igelerfahrenen und engagierten Tierärzten für ihre Kollegen geschrieben, schlaut uns Laien aber auch auf und das ist bitter nötig.

Es mag Ihnen sehr streng und ungehalten erscheinen, was ich schrieb - es ist kein Angriff auf Sie, sicher nicht.

Alljährlich werden in meiner Station bis zu 300 Igel abgegeben, täglich zig Telefonate geführt u. immer das Gleiche - Viel zu viele Igel werden in bester Absicht, aber ohne jegliche Sachkunde tot gepflegt oder tot behandelt. Ich kann u. mag mich nicht mehr zurück halten. Ich kämpfe um jedes kleine Leben.

Man interessiert sich erst für den Igel, wenn man das Malheur in der Hand hat und landet, wenn man Informationen sucht, meist bei völlig unengagierten und unkundig wurschtelnden Tierärzten (Igel bringen ja mehr Flöhe als Mäuse (Geld) in die Praxis u. sie stinken oft u. sind stachelig, also keine sehr beliebten Patienten) Tierheimen oder sogenannten Igelmuttis mit viel Liebe zur Tier aber leider nicht auf einem guten Stand. Zuviele solcher Tiere versuche ich hier noch über die Runden zu bringen.

Es wäre so schön, wenn man sich mal rechtzeitig auch mit solchen Themen beschäftigen und schlau machen würde, es könnten viele kleine Lebewesen gerettet werden.

vielen dank und viele grüsse,
Jules

Tut mir leid Jules - ich grüße höflich zurück

Karin Oehl

This post has been edited 2 times, last edit by "Karin Oehl - Pro Igel e.V." (Dec 4th 2013, 4:36pm)


2

Wednesday, December 4th 2013, 4:12pm

Hallo Jules

Ich antworte mal in Ihrem Schreiben

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

3

Thursday, December 5th 2013, 6:28am

halllo frau oehl,

ersteinmal danke , dass sie sich für eine ausführliche antwort zeit genommen haben.
auch wenn es mir an manchen stelen schwer fällt, mich nicht angegangen zu fühlen, kann ich ihren unmut und ihre wut nachvollziehen. sie sind tagtäglich mit diesen kleinen schicksalen und dem unwissen von uns findern und den tierärzten konfrontiert!
aber vergessen sie dabei bitte nicht, dass wir finder, die sich bereit erklären einen igel zu sich zu nehmen, sich oft einfach noch nie mit dem thema auseinander gesetzt haben.
wie auch? wir wissen ja nicht vorher, was auf uns zu kommt. deshalb würde ich sie bitten, etwas mehr nachsicht entgegen zu bringen - ich versuche das richtige zu tun!
ich habe mich SOFORT erkundigt, als ich die beiden stachelttiere zu mir genommen habe (ich hatte keinerlei vorbereitungszeit). im internet findet man allerdings tausende verschiedenen meinungen, ansichten und tips, die teilweise meilenweit auseinanderliegen. am anfang weiss man noch nicht, dass pro-igel DIE organisation ist und man den angaben zu 100% vertrauen kann!
somit habe ich mich nach einiger verwirrung und unklarheit an einen tierarzt gewandt, der auf nachfrage "erfahrung" mit igeln hat. leider hat sich das als trugschluss herausgestellt :-(

ja, der kleine igel könnte vielleicht noch leben, und glauben sie mir, ich hätte es mir sehr gewünscht! "och schade nicht wahr" - nein, SEHR traurig, umso mehr, wenn es nicht hätte sein müssen!!! ich habe mich immer wieder gefragt: was hättest du anders machen können. jetzt weis ich es. so etwas geht nicht an mir vorbei, glauben sie mir. diese unterstellung finde ich nicht in ordnung.
der durchfall trat allerdings erst am abend vorher auf (in der nacht darauf ist er verstorben) - vorher hatten wir kleine köttelchen im gehege.

die igeldame wurde übriegens mit panacur behandelt - 3 tage lang 3 ml über eine kleine menge futter. ok?
entfloht wurde sie nicht, da sie augenscheinlich keine hatte. sollte man es trotzdem machen? sieht man flöhe bei igeln nicht?

das futter habe ich mit maiskeimöl zusätzlich angereichert, entschuldigung, das hatte ich nicht geschrieben.
ist es denn soweit ok, dass sie nur unterschiedliche katzenfuttersorten mit kleie oder haferflocken und öl frisst? wie gesagt, sie verschmäht bis dato alles andere!

um eine adresse eines parasitologen wäre ich dankbar.
auch um die empfehlung eines kompetenten tierarztes - wobei sie natürlich nicht alle in ganz deutschland kennen können. aber vielleicht haben sie eine anlaufstelle in der region, wo ich mal nachfragen kann.
ansonsten habe ich mich bei proigel eingelesen, ja, sehr lohnenswert und informativ. mit dem wissen, dass diese organisation wirklich fundierte infos weiter gibt.

viele grüsse,
jules

4

Thursday, December 5th 2013, 6:52am

Hallo Jules

Es ist leider so - irgendwie verständlich ist es auch - solange man das Malheurchen nicht in der Hand hat, beschäftigt man sich nicht damit und dann ´passiert es so, wie es Ihnen passiert ist.

Es passiert einfach zu oft -es ist schrecklich!

Leider ist das Netz u, Papier usw. geduldig und jeder kann seinen Sermon hinterlassen und Verwirrung stiften, wie er mag. Sie haben sicher genau so wie ich erkannt, daß es zum Schaden der Igel ist.

(Und zum Schaden der Finder ebenso, denn wer ein Tier aufnimmt will helfen und nicht töten! Die emotionale Belastung , die sowas mit sich bringt, haben Sie nun einmal erlebt -ich erlebe sie in jedem Jahr u. das seit 35 Jahren zig mal in der Saison!)

Gern schreibe ich Ihnen die Kontaktadresse bzgl Kotuntersuchung in einer Pn.

Wenn ich so deutlich werde, wird es mir oft als persönlicher Angriff unterstellt, und das ist es wirklich nur sehr selten.

Es ist dieser Zustand, der mich langsam schafft und mich nicht ruhen läßt. Ich muß einfach mal deutlich werden, und das sollte so auch ruhig weiter gegeben werden.

Noch immer dulden aus Unkenntnis - weil er ja Tierarzt ist u. es wissen muss - viel zu viele Leute beim Igel alles u. wundern sich, wenn es schief geht und sie geben kein Feedback . Also muß doch ein Tierarzt annehmen, er macht alles richtig und macht so weiter.

Bei Ihrem verstorbenen kleinen Igel ist alles auch sehr plötzlich und heftig aufgetreten. Bei sofortigem Eingreifen hätte er vielleicht eine Chance gehabt. Mich hätte die scheinbare Lebhaftigkeit schon sehr hellwach gemacht, noch vor dem Durchfall.

Wenn der Tierarzt dem Igel Panacur gegeben hat, wirkt es fast ausschließlich auf den Darmhaarwurm.

Fast alle Igel haben aber Lungenwürmer u. darauf wirkt es so gut wie gar nicht.

Schaun Sie mal in das Heft - Igel in der Tierarztpraxis

Panacur ist aber ein verträgliches Wurmmittel, das so schnell einen Igel nicht umhaut.

Wichtig wäre es aber dennoch - die Drei Tage Kotprobe einzusenden u. die Adresse schicke ich Ihnen per PN.

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

5

Thursday, December 5th 2013, 10:14am

hallo frau oehl!

danke für ihre nachricht!

ja, ich kann es
wirklich gut verstehen, dass sie so reagieren! da kann ja schnell das
gefühl aufkommen, dass alles für die katz ist. ist es natürlich nicht -
sie betreiben eine grossartige arbeit und ich bin ihnen sehr dankbar für
ihre hilfe und ihren rat!

ich habe bereits kotproben von 2
tagen gesammelt - heute kommt der 3. und morgen gehts ab in die post.
danke für den kontakt! ich werde mich melden, sobald ich das ergebnis
habe.

sollte ich denn vorher mit dem tierchen nochmal zu einem
(andern) tierarzt gehen? zwecks entflohung (wobei ich und auch der
tierarzt keine entdeckt haben), oder anderen dingen? oder hätte das zeit
und ich warte nun erstmal auf das ergebnis?

vielen dank und viele grüsse!
julia jeschke

6

Thursday, December 5th 2013, 1:10pm

Hallo Julia

Transportieren Sie das Tier bitte nicht ohne Not noch mal zum Tierarzt, wer weiß, was Sie da erwartet.

Bitte holen Sie aus der Apotheke Jacutin pedicul (Nicht erschrecken ist gegen Läuse und Nisse beim Menschen) Es wirkt hervorragend und vor allem ist es für Igel sehr gut verträglich.

Einmal drüber sprühen - man wundert sich, auch wenn man nichts zuvor gesehen hat - Igel sind in der Regel Flohhotels

Sie müssen davor keine Angst haben - meist sind es wirtssperzifische Flöhe, die Menschen anspringen und auch wieder weg. (Gelegentlich verirrt sich mal ein Anderer mit dazu - das kann man nicht ausschließen) Wäre es so schlimm , würden meine drei Hunde u. 2 Katzen längst von Flöhen aufgefressen sein bei meinem Igelbestand.

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

7

Friday, December 13th 2013, 8:48am

Hallo frau oehl!

Einmal zum stand der dinge:
Ich habe unsere igelin mit jacutin spray behandelt und es fiel tatsächlich noch der ein und andere floh runter ;-)

Und die ergebnisse der kotproben sind da:
Crenosoma stratium larven (lungenwürmer): in mässiger zahl
Darmcapillaria eier (darmhaarwürmer): vereinzelt
Lungenhaarwürmer, einzeller und sonstige o.b..

Können sie mir einen rat geben wie ich den igel weiter behandeln soll?

Vielen dank und viele grüsse!
Jules

8

Friday, December 13th 2013, 8:58am

Hallo Jules

Ich schicke mal eine PN.

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

9

Tuesday, December 17th 2013, 11:19pm

Hallo frau oehl!

Erst einmal vielen dank für ihre nachricht und die konkrete anleitung. Ich wollte nun eigentlich morgen nachmittag zum tierarzt um die behsndlung zu beginnen. Leider erst jetzt, da ich selber in den letzten tagen mit einer schweren grippe flach lag :-(

Nun frisst unsere igeldame aber seit 2 tagen kaum noch und setzt auch kaum mehr kot ab. Ich vermute, dass sie an verstopfung leidet-kann das sein? Was kann ich da tun oder sollte ich lieber zum ta?

Sie verweigert ja so gut wie alles ausser katzenfutter, nur gekochtes ei untergemischt isst sie, allerdings lässt sie das eiweiss liegen. Hack und geflügel wird komplett verschmäht.
So fütter ich verschiedenstes katzenfutter mit weizenkleie oder haferflocken gemischt mit gutem pflanzenöl, immer in unterschiedlichen kombinationen. Sicher zu einseitig aber ich weiss nicht wie ich dem entgegen wirken soll. Ich habe nun heute keine flocken und kleie beigemischt, da diese ja weiter stopfen.

Haben sie einen rat?

Vielen dank und viele grüsse!
Jules

10

Wednesday, December 18th 2013, 7:29am

Hallo Jules

Das ist keine Verstopfung, da ist was Anderes im Gange, ich vermute eine latent vorhandene Infektion bricht aus.

Für das Wildtier Igel bedeutet Gefangennahme, Transport, Gefangenschaft immer Stress. Unters Stress wird das Immunsystem geschwächt. Dann kann sowas ausbrechen - meist nach wenigen Tagen

Bitte unbedingt zum Tierarzt.

wie verhält sich der Igel, wie fühlt er sich an?

einfach Öl u. Kleie weglassen ist nicht der Weg.

Bitte noch heute - Tierarzt - - -- -nehmen Sie ggf das Heft

Igel in der Tierarztpraxis

mit u. lassen Sie nicht unkontrolliert einfach entwurmen u. behandeln, Der Tierarzt sollte Ihnen sagen, was er meint und was er macht.

Viel Glück u. gute Besserung auch für Sie

Karin Oehl

11

Wednesday, December 18th 2013, 8:05am

Guten morgen fraul oehl!

Er ist warm, hat kugeläuglein und hat heute nacht den teller fast leer gefressen.
Auch ein paar würstchen sind zu sehen - dennoch nicht so viel wie sonst.
Er hatte seine schlaf-wachphasen wie immer, den gesamten tag wird geschlafen,, am frühen morgen noch unterwegs.

Ich werde heute nachmittag zum ta gehen (er macht dann erst auf).
die von ihnen beschriebene entwurmung mit levamisol sollte wahrscheinlich erstmal warten, oder?


Viele grüsse und danke,
Jules


12

Wednesday, December 18th 2013, 8:11am

Hallo Jules

Eine Entwurmung sollte stets nur beim stabilen Igel und nach gesichterter Diagnose gezielt durchgeführt werden.

Bei dem Igel scheint sich eine Infektion langsam bemerkbar zu machen - darum bitte nicht sofort entwurmen, es könnte den Igel umhaun.(Achtung-wollen Tierärzte stets als Erstes und irgendwie, sie diagnostizieren nicht. sie wurschteln rum u. belasten den Igel oft mit unwirksamem Zeug. Lesen Sie vorher im Heft - Igel in der Tierarzpraxis genau nach, damit Sie mitreden können u. drucken Sie es für den Tierarzt aus, nehmen es mit. Ich weiß , es ist viel, aber wichtig.!!!!!!!!!!!!

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

13

Wednesday, December 18th 2013, 8:49pm

hallo frau oehl,

so, ich war nun heute nachmittag mit der ideldame beim ta.
sie werden wahrscheinlich nun wieder eine ihrer bekannten ta-horror-geschichten lesen:
ich muss ihnen sagen, dass ich von diesem ta eigentlich sehr viel halte - für meine katzen zumindest...

Ich habe es befürchtet !

er konnte nichts feststellen, keine infektion oder anderes.

Wie will er es auch feststellen, wenn eine gestresste Kugel vor ihm liegt? Vor allem, wenn man keine Ahnung hat.
er hat sie gewogen - 660g! da hat sie ganz schön zugelegt! ist das zuviel? sollte ich nun mit dem futter etwas aufpassen, weniger füttern, ggbf. mal einen tag aussetzen? Als wenn das Gewicht das einzige Kriterium ist - Bild-gebildet sage ich dazu. Ich denke, man kann sich mein Gesicht vorstellen.

Sie können es selbst besser beurteilen, Sie haben das Ausgangsgewicht. Ein Igel sollte pro Woche zwischen 50 u 70 g zunehmen. Jungigel sollten ein Gewicht von 800 g vor dem Winterschlaf nicht überschreiten, Altigel dürfen gern über 1000 g wiegen.

er sagte, dass es durchaus mal sein kann, dass sie einen tag nicht so viel isst und dann eben auch nicht soviel kot absetzt.
hörte sich für mich logisch an - oder?!?

Igel als dämmerungs-u. nachtaktive Tiere fressen naturgemäß in der Morgendämmerung, um Mitternacht u. in der Abenddämmerung. Das sind ihre natürlichen Aktivitätsphasen. Haben wir einen Igel in Pflege, sollten wir ihn am Tag völlig in Ruhe lassen. Ausnahme: Babys u. sehr stark geschwächte Tiere.

entwurmen mit levamisol wollte er trotz nachfrage und vorlegen der entsprechenden seiten aus der pro-igel-broschüre nicht - er hat mit nochmals panacur mitgegeben, was ich nun 1x pro monat, 3 monate lang (?!?!) angepasst aufs körpergewicht geben soll. er sagte (auch auf nachfrage), dass das die vorhandenen parasiten bekämpft. das untersuchungsergebnis hatte ich ihm natürlich auch vorgelegt. Mit Verlaub gesagt: Der hat einen - - - - - und tun Sie es bitte nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!

Panacur ist gegen den Lungenhaarwurm wirksam, nicht gegen den Lungenwurm

Was sagt die Kotuntersuchung?

Wenn Ihr Tierarzt so resistent ist, dann bleibt Ihnen wohl keine andere Wahl als sich bei einem anderen Tierarzt zu bemühen!

Meine persönliche Meinung? Wer so reagiert, - - - - nein, lasse ich hier weg!

so, ich würde nun gerne zu einem anderen ta gehen - einem der vielleicht schon mit pro-igel zusammengearbeitet hat bzw. diese handlungsweisen kennt.

würde ich genau so machen.


kennen sie evt. jemanden aus meinem plz-bereich (können sie den in meinem profil sehen?), den ich kontaktieren könnte, der vielleicht einen ta kennt? ich habe schon gegooglt etc., aber keine konkreten anhaltspunkte finden können. ich wunder mich, ich wohne in einer mittelgrossen stadt - gibt es hier denn keine igelstationen? oder sind sie einfach nicht so leicht zu finden?

Dazu können und dürfen wir keine Angaben machen. Da wäre eine Nachfrage in der Praxis - zunächst ohne Igel vielleicht sinnvoll.

was würden sie vorschlagen?


vielen dank und grüsse,
jules

This post has been edited 2 times, last edit by "Karin Oehl - Pro Igel e.V." (Dec 19th 2013, 7:43am)


14

Wednesday, December 18th 2013, 9:00pm

frau oehl,

ich wollte ihnen noch 2 dinge sagen, das habe ich im vorangegangenen beitrag nicht getan:

1. ich kann immer mehr nachvollziehen wie verrückt sie das macht, wenn die tierärzte ihren kopf durchsetzen und wenig offen sind für "neues".

2. ich möchte ich hier einmal ganz ganz herzlich für ihre geduldige und fachkundige beratung bedanken!!!

15

Thursday, December 19th 2013, 7:31am

Danke Jules

Ich werde Ihnen mal in Ihrem Schreiben antworten.

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

16

Sunday, January 26th 2014, 8:50am

Hallo Frau oehl!

Unsere igeldame jolante geht es sehr gut und sie hat mittlerweile ein Gewicht von 780 g erreicht.

Ich frage mich nun, wie ich weiter verfahren soll. Sie sollte ja nicht viel schwerer werden!
Sollte sie Winterschlaf halten? Was bereite ich dafür vor?
Entwurmt ist sie, hatte gute gewichtszunahme und keine Auffälligkeiten.

Ich könnte nun im Garten ein Winterquartier herrichten wie in der Broschüre "hilfsbedürftige Igel" beschrieben.

Oder ist das bei den Temperaturen (um 0 grad) eine zu große Umstellung? In ihrem jetzigen Quartier hast ca. 18-20 grad.

Könnte ich ansonsten so vorgehen wie in der o.g. Broschüre beschrieben?

Vielen Dank für ihren Rat und viele Grüße!
Jules

17

Sunday, January 26th 2014, 9:56am

Hallo Jules

Wenn diese Igeldame nun schon mehr als 8 Tage keine Medikamente mehr bekommen hat, sollten Sie ihr Gelegenheit zum Winterschlaf in gesichertem Gehege, mit gut isoliertem Schlafhaus u. in der Kälte geben. Sie wird draußen weiter wie drinnen versorgt, bis sie nicht mehr frißt, dann halten wir nur noch Katzentrockenfutter u. Wasser bereit

Kommt sie nicht in Schlaf, frißt immer weiter u. wird zu fett, dann entziehen wir knallhart mal für 3-4 Tage das Futter, damit sich im Kopf der Schalter umlegen kann.

Päppeligel tun sich oft schwer, weil sie an die Futtertöpfe gewöhnt sind und die jahreszeitlichen Veränderungen im Nahrungsspektrum in der Natur nicht so mitkriegen u. sich der Stoffwechsel dadurch schlechter umstellt.

Machen Sie mal

Mit freundlichem Gruß

Karin oehl

18

Tuesday, February 4th 2014, 7:26pm

Hallo Frau Oehl!

Jolante ist nun seit 3 Tagen in unsere Gartenhütte umgezogen.

Nun hat sie seitdem das Futter nicht mehr angerührt - ich mache mir nun sorgen, aber sie schläft wahrscheinlich schon!?!
Kann es sein, dass das so schnell geht? Ich mag nicht nachschauen, da ich sie natürlich nicht stören möchte.
Was meinen sie, bin ich umsonst beunruhigt?
Sie hat vorher fast ausnahmslos ihren Teller ratzeputz leer gefressen - außer es gab etwas, was ihr gar nicht behagte ;-)

Viele Grüße,
Jules

19

Tuesday, February 4th 2014, 7:32pm

Hallo Jules

Ja manchmal geht das mit dem Winterschlaf ganz fix, andere Igel machen ein Hin und Her, was den Finder u. Pfleger durchaus jeck machen kann.

Stellen Sie vielleicht noch 3 Tage etwas Futter hin - für alle Fälle.

Sonst gehen Sie bitte dazu über, nur Trinkwasser u. Katzentrockenfutter vor zu halten, für alle Fälle

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

20

Tuesday, February 4th 2014, 7:35pm

Danke Frau Oehl!

Da bin ich ja beruhigt!

Dann hoffe ich, dass die Dame gut schlafen kann!

Ich melde mich wenn es neues gibt.
Herzlichen Dank nochmal für ihre fabelhafte Unterstützung!

Viele Grüße,
Jules

Similar threads