You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Igel-Hilfe Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Saturday, November 30th 2013, 8:52pm

450g, hätte ich ihn besser reinholen sollen?

Guten Abend, liebe Igelfreunde!

Eben war ein kleiner Igel bei unserem Vogelfutterhaus unterwegs, er hat wohl runtergefallenes Futter gefressen. Ich habe ihn gewogen, weil ich im Kopf hatte, dass die Igel ca. 500g haben sollten, bevor sie in den Winterschlaf gehen. Nun machte er einen recht munteren Eindruck und ich habe ihn wieder laufen gelassen. Hundedosenfutter hat er nicht angerührt.

Jetzt habe ich eben gelesen, dass sie doch 600 bis 700 g haben sollen, Mist. Was mache ich nun am besten? Soll ich noch was zu futtern hinstellen, vielleicht Rührei? Allerdings haben wir viele freilaufende Katzen in der Nachbarschaft, die möchte ich ungern anlocken. Sollte ich versuchen, ihn einzufangen? Überwintern kann ich ihn hier nicht, vielleicht gibt es eine Igelstation in der Nähe (Bremerhaven)?

Ich bin für alle Tipps dankbar!

2

Sunday, December 1st 2013, 7:10am

Hallo Stuermchen

Igel fressen in der Not schon mal Vogelfutter, weil die Kerne Fett enthalten. Aber Igel sind keine Nager, sondern Insektenfresser.

Insekten gibt es zu dieser Jahreszeit fast nicht mehr, aber noch Würmer und Schnecken.

Das sind die Zwischenwirte der Innenparasiten u. ein stark verwurmtes Tier wird schwach und krank.

Wenn das Tier spät im Jahr geboren ist, wird es jetzt schwierig werden, am leben zu bleiben.

Sinnvoll ist es, das Tier mal aufzunehmen und zu wiegen, obwohl das Gewicht nicht alles sagt.

Schaun Sie nach der Form, wenn Sie den Igel noch mal kriegen. Ein gesunder Igel ist tropfenförmig, vorne spitz, hinten rund. Ein walzenförmiger Igel ist nicht o.k.

Wenn Sie Futter anbieten, dann am besten Katzenfutter mit etwas Öl u. Kleie, ersatzweise Haferflocken vermischt. Sie können es am Boden anbieten, so stellen, daß die Katzen es nicht erreichen oder für die Katzen das Futter höher stellen

Aber zunächst mal würde ich den Igel einfangen und wiegen und genau anschaun.

Hat er jetzt als Jungigel noch weniger als 500 -600 g, hat er keine Winterschlafreserven und wird den Winter draußen nicht überstehen.

Das ist nicht allein, daß er Hunger hat, sondern er wird stark verwurmt u. latent krank dadurch sein.

Also reicht allein ein hereinnehmen und päppeln auch nicht, um ihn über die Runden zu kriegen.

Bitte lesen Sie sich schon mal ein unter

www.pro-igel.de

da besonders die Merkblätter z. B. Pflege hilfsbedürftiger Igel.

Wenn Sie ihn aufgenommen haben, können Sie hier gern weitere Fragen stellen

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

3

Sunday, December 1st 2013, 12:09pm

Liebe Frau Oehl,

herzlichen Dank für Ihre Antwort! Ich hatte das Igelchen ja gewogen und es in die Überschrift geschrieben. Im Text hatte ich es leider vergessen. Er wog 450g. Ich dachte eben, 500g wäre die untere Grenze und habe 450g als nicht so weit davon entfernt eingeschätzt, zumal er sehr munter war. Seine Körperform ist deutlich tropfenförmig. Erst im Nachhinein ist mir klar geworden, dass das ja schon 10% sind, die ihm zu den 500g fehlen und als ich dann hier nachgelesen habe, habe ich erst die Zahl von 600 bis 700g gelesen. Also ist unser Igel deutlich zu leicht und nun plagt mich furchtbar das schlechte Gewissen...

Wir hatten schon im Sommer einen jungen Igel im Garten, der regelmäßig unter dem Vogelhäuschen fraß. Leider hat wohl eine Katze o.ä. ihn getötet, jedenfalls fanden wir ihn eines Tages tot unter dem Apfelbaum, er hatte sehr schlimme Verletzungen. Ich fand das damals schon so schrecklich und nun möchte ich unserem kleinen Herbstigel unbedingt helfen. So ein Mist, dass ich die Situation nicht gleich richtig eingeschätzt habe. Ich hoffe jetzt, dass wir ihn nochmal zu sehen kriegen, dann versuchen wir auf jeden Fall ihn einzufangen. Ich stelle nachher etwas Katzenfutter unter eine Obstkiste, da müsste er drunter passen, aber die Katzen eben nicht. Ich wünsche mir so sehr, dass wir ihn kriegen. Bitte Daumen drücken, ja?

4

Sunday, December 1st 2013, 2:12pm

Hallo Stuermchen,

Wenn Sie den Igel erwischen und Hilfe brauchen - da ist eine igelkundige sehr nette Frau um die 20 km von Ihnen weg - bitte dann melden.

L.G:Karin Oehl

5

Sunday, December 1st 2013, 8:47pm

Hallo Frau Oehl,

oh, das wäre ja toll, wenn ich hier vor Ort fachkundige Hilfe in Anspruch nehmen könnte! Nur dafür müssen wir das Igelchen erstmal erwischen. Ich liege hier auf der Lauer, Vogelhäuschen in Sichtweite. Gestern war er gegen 20 Uhr hier, hoffen wir mal, dass er sich blicken lässt!

6

Monday, December 2nd 2013, 7:33am

Hallo Stuermchen

Haben Sie ihn erwischt?

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl



Nicht aufgeben!

7

Monday, December 2nd 2013, 9:31am

Nein, leider nicht. Rührei und Hundefutter waren unangetastet. Und heute Nacht hatten wir auch noch Bodenfrost... Nun schwinden sicher die Chancen, ihn noch zu erwischen.

Ich bin ganz geknickt und mache mir schlimme Vorwürfe, dass ich ihn vorgestern nicht gleich reingeholt habe... ;(

8

Monday, December 2nd 2013, 9:36am

Du meine Güte, ich habe eben im anderen Thread gelesen, wie eigentlich so eine "Auffangstation" betrieben wird! Davon macht man sich als Finder wirklich kein Bild.

Ich habe Hochachtung vor Ihrer Leistung und schaue mich jetzt mal auf der Homepage um, wie man Pro Igel unterstützen kann.

9

Monday, December 2nd 2013, 9:54am

Hm, nun bin ich gerade etwas verunsichert.

Dies Forum gehört nicht zu Pro Igel? Das hatte ich irgendwie angenommen, da doch Pro Igel hinter Ihrem Namen steht. Aber eigentlich ist es auch egal, ich möchte nur rausfinden, wo meine Spende gebraucht wird! :)

10

Monday, December 2nd 2013, 12:13pm

Hallo Stuermchen

Also die Spende an Pro Igel e.V. ist absolut in Ordnung u. in meinem Sinne.

Ohne Pro Igel wären nicht so gute Informationen verfügbar u. die kosten viel Geld.

Ich bin Mitglied von Pro Igel e.V. aber mache meine Arbeit ehrenamtlich.

Pro Igel sponsert keine Stationen, dafür ist der Verein zu klein und zu spezialisiert. Aber er informiert richtig und gut, er sorgt in hochqualifizierten Verantstaltungen für ein gutes Know how der Finder. Pro Igel ist auf Grund der Gemeinnützigkeit auch berechtigt, Spendenquittungen auszustellen, was wir privat natürlich nicht können.

Dieses Forum wird privat betrieben aber in starker Anlehnung an u. mit Unterstützung von Pro Igel e.V. (Nicht finanzieller Art)

Stationen sind in der Regel Privatsache. Wir bei Pro Igel gelisteten Stationen, von denen ich in einer PN notfalls mal eine Adresse weitergebe, haben uns zu Standarts verpflichtet.

Der Begriff Igelstation ist ja nicht geschützt u. sagt nichts über die Qualifikation eines Betreibers aus.

Ich hoffe mit der Erklärung bei Ihnen etwas ins Lot gebracht zu haben.

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

11

Monday, December 2nd 2013, 8:25pm

Liebe Frau Oehl,

herzlichen Dank für Ihre Erklärungen, nun verstehe ich das alles etwas besser. Mittlerweile bin ich regelrecht etwas "igelinfiziert" und informiere mich hier im Forum und bei Pro Igel. Fest steht schon, dass ich unseren Garten im nächsten Jahr noch igelfreundlicher gestalten will. Er ist eh schon eher naturnah, aber bisher haben wir nichts konkret unternommen, um es für die Igel hier lebenswerter zu machen. Trotzdem haben wir fast jedes Jahr einen oder zwei Igel gesichtet. Das dürfen in Zukunft gerne noch mehr werden! :)

Inzwischen kann ich auch gut nachvollziehen, dass Sie bei Fragen nach Pflegestellen mitunter etwas gereizt reagieren. Ich habe ja auch gefragt, zuerst dachte ich ja, dass wir hier keinen Igel unterbringen können. Aber das war (wie wohl bei den meisten, vermute ich) echt reine Unwissenheit. Ich dachte z.B. dass die Igel im kalten Keller überwintern müssen und den haben wir nicht. Nun weiß ich, dass es auch draußen auf unserer überdachten Terrasse ginge und würde mir eine Überwinterung jetzt zutrauen.

Nun muss sich nur noch unser kleiner Igel wieder einfinden. Ich sitze hier auf meinem Beobachtungsposten, Katzenfutter steht bereit. Viel Hoffnung habe ich leider nicht, da es seit dem späten Nachmittag wieder friert. Oh Mann, ich könnte mich so in den ..... beißen, dass ich ihn nicht sofort mit rein genommen habe.... ;(

12

Tuesday, December 3rd 2013, 7:25am

Hallo Stuermchen

Ich drücke Ihnen die Daumen, daß der Kleine doch noch kommt.

Ja, wenn man vorher mehr wüßte und nicht jeder Jeck anders informieren würde- - -wir haben noch viel viel Arbeit vor uns

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

13

Tuesday, December 3rd 2013, 9:44am

Guten Morgen,

leider ist der Kleine nicht aufgetaucht, Futter ist unberührt. Es hat auch die ganze Nacht gefroren. Mein Mann hat noch mit der Taschenlampe den ganzen Garten abgesucht, aber nachdem ich jetzt weiß, wie groß der Aktionsradius eines Igels sein kann, ist das wohl ein aussichtsloses Unterfangen.

Ja, das ist wirklich ein großes Problem mit den unterschiedlichen Informationen. Wäre ich von den hier beschriebenen 600-700g ausgegangen und nicht von den 500, die ich irgendwo gelesen habe, hätte ich den Kleinen sicher mit reingenommen. Ja, hätte, hätte... Bleibt uns nur, weiter zu hoffen und uns weiter zu informieren, um beim nächsten Mal alles richtig zu machen.

Eine Frage noch: Mitglied bei Pro Igel kann man nur als Fachperson werden, ja? Das heißt, Interessierte können spenden, aber nicht in Form von Mitgliedbeiträgen oder so?

14

Tuesday, December 3rd 2013, 1:13pm

Hallo Stuermchen

Schade, daß der Igel nicht mehr aufgetaucht ist - aber bitte noch nicht aufgeben, manchmal üben sie erst Winterschlaf, gehen mal ein paar Tage weg und erscheinen dann doch wieder.

Ja, es ist so, Pro Igel e.V. ist kein Verein, wie wir ihn kennen mit zahlenden Mitgliedern usw.

Pro Igel, Verein für integrierten Naturschutz Deutschland e.V. ist ein überregional bundesweit tätiger Igelschutzverein, der sich durch Öffentlichkeitsarbeit und zahlreiche Publikationen für den Schutz des heimischen Igels einsetzt, Anleitungen zur sachgemäßen Betreuung hilfsbedürftiger Igel herausgibt, Igelfinder beratend unterstützt, und Forschungsarbeiten über das Wildtier Igel sammelt und fördert. Der Verein bündelt Kontakte, transportiert Wissen und Information rund um Igel, Igelschutz und Igelhilfe. Pro Igel ist ein Zusammenschluss von Fachleuten und kein Mitgliederverein mit Mitgliedsbeiträgen, und finanziert seine umfangreiche Arbeit ausschließlich durch Spenden.

Das ist zu Pro Igel e.V. zu sagen. Ich bin Mitglied und wenn jemand für Pro Igel spendet, dann kommt es dem Verein - nicht der Station zugute. Das ist gut so, weil die Arbeit von Pro Igel , genau wie unsere Stations-u. Informationsarbeit, die wir ehrenamtlich machen, dem Igel zugute kommt..

Ich finde es völlig o.K. so.

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

15

Tuesday, December 3rd 2013, 1:34pm

Vielen Dank für die Informationen! Dann ist unsere Spende bei Pro Igel ja gut aufgehoben.

Natürlich geben wir noch nicht auf hier. Wir werden sicher noch eine Zeit lang Futter hinstellen und auf der Lauer sitzen. Zum Wochenende soll es hier wieder etwas milder werden. Hoffentlich zeigt er sich dann nochmal! Bitte weiter die Daumen drücken, ja?

16

Tuesday, December 3rd 2013, 1:39pm

Hallo Stuermchen

Ja, ich verbürge mich für eine saubere zweckgebundene Verwendung der Spende für Pro Igel e.V:

Und klar, die Daumen werden gedrückt

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

17

Tuesday, December 3rd 2013, 1:43pm

Vielen lieben Dank! :-)

18

Tuesday, December 3rd 2013, 7:46pm

WIR HABEN IHN!!!!!!!!!

Ja, ich freu mich so! Eben gucke ich raus und sehe ihn gerade noch im Beet verschwinden. Auf Socken bin ich raus, im Vorbeiflitzen schnell noch die Handschuhe gepackt und dann rein ins Rosenbeet. Ich hörte ihn noch kurz rascheln, dann nichts mehr. Ich wusste aber, dass er irgendwo direkt in meiner Nähe sein musste, also bin ich ganz still stehen geblieben. Der Igel auch! :D
Zum Glück kam dann mein Mann nach Hause und mit der Taschenlampe konnten wir ihn dann sehen, er saß nur einen halben Meter neben mir!

Die Waage zeigt 485g. Kann es sein, dass er seit Sonntag 35g zugenommen hat oder ist das vielleicht ein anderer Igel? Ansonsten ist er putzmunter, gleich schaue ich ihn nochmal genauer an.

Nun meiner Frage: Bis zum Wochenende muss er mit einer provisorischen Unterkunft vorlieb nehmen. Eignet sich da besser ein großer Karton oder ein Meerschweinchen-Käfig? Schlafhäuschen ist klar.

Juchuuu! :)

19

Tuesday, December 3rd 2013, 9:23pm

So, er sitzt nun auf Zeitungen und mit Schlafhäuschen im Meerschweinchen-Käfig. Der ist größer als der größte Karton, den wir haben. Er hat schon ca. ein viertel Schälchen Sheba mit etwas Kleie, Haferflocken und einem Tropfen Öl verdrückt. Ans Wasser geht er nicht.

Ich habe ihn nochmal hochgenommen, um ihn genauer zu inspizieren, aber da hat er sich gleich eingerollt und "aufstreicheln" hat nicht geklappt. Nun weiß ich also nicht, ob Männchen oder Weibchen und ob er evtl. verletzt ist etc. Laufen tut er ganz normal, aber das heißt ja vielleicht nichts. Sichtbare Parasiten hat er keine, die Äuglein sind klar, nur die Nase tropft ein wenig. Ist das normal oder hat er vielleicht Schnupfen?

Dieses Flohzeug steht mit diversen anderen Dingen auf meiner Einkaufsliste für morgen. Dann werde ich Kotproben sammeln. Zum Tierarzt müsste ich ja so erstmal nicht, oder?

Er hat sich jetzt ins Schlafhäuschen zurück gezogen, man hört nichts mehr. Wenn ich morgen da sauber mache, wird er ja wahrscheinlich auch schlafen. Soll ich dann das Schlafhäuschen hochheben, um drinnen auch saubermachen zu können? Das stört ihn ja wahrscheinlich, aber natürlich möchte ich auch gern sehen, ob es ihm gut geht.

Ich habe überall gelesen, dass man nur Zeitungspapier verwenden soll. Aber das Zeug stinkt ja furchtbar und ist mit den Druckerfarben/Schwermetallen ja sicher auch nicht ungiftig. Gibt es vielleicht doch noch irgendeine "natürlichere" Alternative?

20

Tuesday, December 3rd 2013, 9:37pm

So, hier noch zwei Fotos vom Kleinen.

Auf dem ersten sitzt er im Karton, nachdem er schon die erste Portion Futter gefressen hatte. Er hatte sich dann so in die Ecke gedrückt und lag recht flach. Da habe ich gleich einen Schreck bekommen, ob er vielleicht das Futter nicht vertragen hat. Wie viel dürfen die Igel denn am Anfang so fressen? Er ist es ja nicht gewohnt, nicht dass er sich übernimmt. Ich möchte natürlich nur das Beste für ihn. Er machte fast den Eindruck zu schlafen, machen die Igel das automatisch, wenn es hell ist?

Auf dem zweiten Foto verschwindet er gerade im Schlafhäuschen, seit dem habe ich ihn auch nicht mehr gesehen.

Frau Oehl, ist es möglich, dass Sie mir noch die Kontaktadresse der igelkundigen Frau hier in der Nähe geben? Dann könnte ich vielleicht mal mit ihr telefonieren, wenn ich Hilfe brauche.
Stuermchen has attached the following images:
  • Gerade angekommen.jpg
  • Und tschüss.jpg